Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Murata Manufacturing Co. Ltd. (nur zu Illustrationszwecken) Komponenten | 09 September 2021

Murata übernimmt Eta Wireless Inc. und arbeitet an Reduzierung des Stromverbrauchs bei Mobilgeräten

Murata Manufacturing Co. Ltd. hat die Übernahme von Eta Wireless Inc. abgeschlossen, einem Entwickler der Digital Envelope Tracking Technology, mit der der Stromverbrauch von HF-Schaltungen in der drahtlosen Kommunikation reduziert werden kann.

„Die Fortschritte im Bereich der Kommunikation und der elektronischen Komponenten haben dazu geführt, dass mobile Geräte auf der ganzen Welt immer leistungsfähiger und anspruchsvoller werden. Um die Betriebszeit mobiler Geräte bei begrenzter Batteriekapazität zu verlängern, ist es nicht nur wichtig, die Batteriekapazität zu erhöhen, sondern auch einen niedrigen Energieverbrauch der elektronischen Komponenten anzustreben. Wir freuen uns sehr, dass wir die Technologien von Eta Wireless mit unseren eigenen kombinieren können, um unseren Kunden noch bessere Produkte anbieten zu können", sagt Norio Nakajima, Präsident von Murata Manufacturing. Da sich die Leistung mobiler Geräte in den vergangenen Jahren aufgrund der größeren Leistungsfähigkeit und Funktionalität integrierter Schaltkreise (ICs) kontinuierlich verbessert hat, sei es immer wichtiger geworden, die Herausforderung der Reduzierung des Stromverbrauchs in solchen Geräten anzugehen, heißt es weiter. Das Problem bestehe darin, dass bei Breitbandsignalen wie 5G und der nächsten Generation 6G die Verbesserungen, die durch die Hardware-Fertigung und analoge Methoden erzielt werden können, an ihre Grenzen stoßen. Um noch bessere Ergebnisse bei niedrigem Energieverbrauch zu erzielen, müsse ein Ansatz gewählt werden, der Signalverarbeitungstechniken mit digitaler Energieverwaltungstechnologie kombiniert, um HF-Schaltungen effizient zu steuern. An dieser Stelle kommt Eta Wireless ins Spiel. Die Digital Envelope Tracking-Technologie des Unternehmens, die durch einen proprietären integrierten Power-Management-Schaltkreis und einen DPD-Algorithmus realisiert wurde, optimiert die Spannung innerhalb des HF-Schaltkreises und reduziert so den Stromverbrauch. „Wir freuen uns, Teil von Murata zu werden und gemeinsam die wichtigsten Herausforderungen in Bezug auf Stromverbrauch und Wärmeentwicklung für 5G zu lösen", sagt CEO und Gründer von Eta Wireless, Mattias Astrom. „Muratas führende Position im Bereich RF-Frontends hat sie zum perfekten Partner gemacht, als wir vor einigen Jahren begannen, zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns darauf, das volle Potenzial von 5G auszuschöpfen und die Akkulaufzeit für die nächste Generation mobiler Geräte zu verlängern".
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.11.29 22:48 V19.2.0-2