Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Markt | 30 August 2021

Scanfil beginnt mit Erweiterungsplänen für das Werk in Suzhou

Scanfil plant die Erweiterung seines bestehenden Werks im chinesischen Suzhou. Dafür sollen rund 6 Millionen Euro investiert werden - der Baubeginn ist für 2022 vorgesehen.

„Die Kundennachfrage hat das ganze Jahr über zugenommen, es gibt klare Anzeichen dafür, dass die Nachfrage auch in den kommenden Jahren auf hohem Niveau bleiben wird", sagt Scanfil-CEO Petteri Jokitalo. „Unser Investitionsmodell in Suzhou ist flexibel und wir können Investitionen und Produktion schrittweise hinzufügen, um auf die Kundennachfrage zu reagieren. Beispielsweise haben wir 2018 eine Erweiterung mit einer ähnlichen Anlage im polnischen Sieradz durchgeführt, die sich als sehr erfolgreich erwiesen hat." „Die geplante Erweiterung basiert auf dem voraussichtlichen Anstieg unseres Geschäfts in China. Sicherlich werden wir auch die Produktion und das Personal parallel mit der Geschäftsentwicklung aufstocken. Die genauen Zahlen werden wir dann später sehen", so Jokitalo. Die derzeitige Fabrik hat eine Fläche von ca. 17.000 Quadratmetern, von denen ca. 10.000 Quadratmeter für die Produktion und das Lager bestimmt sind. Die geplante Investition erhöht die Produktions- und Lagerfläche um etwa 11.000 Quadratmeter. Bei der Fabrik in Suzhou handelt es sich um ein Werk für Elektronik und Systemintegration. Es beliefert eine Vielzahl weltweiter Kunden, insbesondere in den Kundensegmenten Advance Consumer Applications und Medtech & Life.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.09.22 15:16 V18.22.22-2