Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© EDAG Embedded | 27 August 2021

EDAG meldet starke Dynamik im zweiten Quartal

Die EDAG Engineering Group hat den Bericht über das erste Halbjahr 2021 veröffentlicht. Darin heißt es, die Geschäftsentwicklung im Berichtszeitraum sei geprägt von einer Markterholung mit zunehmender Dynamik. Insbesondere das zweite Quartal habe man in allen wesentlichen Kennzahlen deutlich positiv abschließen können.

„Wir sehen aktuell eine sich verstetigende Wachstumsdynamik und damit auch eine deutliche Auslastungssteigerung in unserem Markt. Im ersten Halbjahr konnten wir mehr als 44 Prozent unserer Umsätze mit Kunden außerhalb Deutschlands erzielen, aber auch im Inland spüren wir eine klare Belebung des Marktes“, sagt Cosimo De Carlo, CEO der EDAG Gruppe. Die Umsatzerlöse lagen mit 333,1 Millionen Euro um 0,2 Prozent über dem Vorjahresniveau von 332,5 Millionen Euro. Während im ersten Quartal noch ein Umsatzrückgang verbucht wurde, konnten die Erlöse im zweiten Quartal um 26,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal deutlich gesteigert werden. Zum Umsatzwachstum im ersten Halbjahr beigetragen haben die Segmente Electrics/Electronics (+7,0 Prozent) und Vehicle Engineering (+1,9 Prozent). In Production Solutions konnte der Umsatzrückgang auf 5,2 Prozent begrenzt werden. Erfreulich sei auch in diesem Segment die positive Dynamik im zweiten Quartal mit einem Umsatzzuwachs von 28,3 Prozent. Das bereinigte EBIT konnte auf Grund einer verbesserten Kostenstruktur sowie der insgesamt besseren Auslastung deutlich von -14,9 Millionen Euro im Vorjahr auf 10,7 Millionen Euro gesteigert werden. Dies entspricht einer bereinigten EBIT-Marge von 3,2 Prozent (Vorjahr: -4,5 Prozent). Alle drei Segmente waren mit einer positiven bereinigten EBIT-Marge im zweiten Quartal profitabel. Der Auftragseingang lag im ersten Halbjahr bei 390,2 Millionen Euro, was einem Zuwachs von rund 6 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert entspricht. In der Folge stieg der Auftragsbestand zum 30. Juni auf 392,0 Millionen Euro (Vorjahr: 332,3 Millionen Euro). Aus dem starken Wachstum ergab sich ein Aufbau im Working Capital und daraus folgend ein Free Cash-Flow von -31,3 Millionen Euro. Zum Stichtag 30. Juni beschäftigte EDAG weltweit 7.764 Mitarbeiter (Vorjahr: 8.089 Mitarbeiter). Basierend auf der erwarteten Fortsetzung der weltwirtschaftlichen Erholung wird für das Gesamtjahr 2021 eine Umsatzsteigerung in einer Bandbreite von rund 3 bis 5 Prozent erwartet. Die bereinigte EBIT-Marge wird in einer Bandbreite von rund 3 bis 4 Prozent prognostiziert.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.09.20 15:21 V18.22.20-2