Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Jakub Jirsak Dreamstime.com Design Analysen | 26 Juli 2021

RoodMicrotec veröffentlicht ungeprüften Halbjahresbericht für 2021

Die Gesamteinnahmen des ersten Halbjahres 2021 betragen demnach 7,3 Millionen Euro und liegen damit 36 Prozent über den Gesamteinnahmen des ersten Halbjahres 2020 und 12 Prozent über den Gesamteinnahmen des zweiten Halbjahres 2020. Wie das Unternehmen jetzt mitteilt, ist das Wachstum auf ein insgesamt starkes Lieferniveau sowie einen außergewöhnlich hohen Bedarf von Roh- und Verbrauchsmaterialien für SCM-Projektvorbereitungen zurückzuführen.

Im ersten Halbjahr 2021 habe man für einen SCM-Kunden Wafer bestellt und erhalten, um die Lieferkette während eines geplanten Wechsels einer Assembly aufrechterhalten zu können. Für diese Wafer wurden ca. 0,4 Millionen Euro als Gesamtertrag realisiert. Ungefähr der gleiche Betrag wurde in den Kosten für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe berücksichtigt. Daraus haben sich im ersten Halbjahr 2021 höhere Gesamteinnahmen und ein höherer Materialaufwand ergeben, jedoch ohne Auswirkung auf das Nettoergebnis. Die Bauelemente werden in den kommenden zwölf Monaten ausgeliefert, es wird jedoch nur ein Teil des Verkaufspreises in die Gesamteinnahmen einfließen. Die Gesamteinnahmen werden sich dadurch verringern, aber der Einfluss auf das Nettoergebnis werde positiv sein. Der Gewinn nach Steuern für das erste Halbjahr 2021 beträgt 0,4 Millionen Euro und liegt damit um 1,2 Millionen Euro über dem des ersten Halbjahres 2020. Die niedrigeren Rohstoffkosten haben zusammen mit einer guten Kostenkontrolle die Gesamtkosten im ersten Halbjahr 2021 weiter reduziert. Der Cashflow aus den Betriebsaktivitäten war im ersten Halbjahr 2021 mit 0,9 Millionen Euro positiv und auch der Netto-Cashflow war mit 0,6 Millionen Euro ebenfalls positiv. „Es ist sehr ermutigend, die starke Verbesserung der Gesamteinnahmen und des Nettogewinns im ersten Halbjahr 2021 zu sehen. Die weltweite Verknappung des Halbleiterangebots und die logistischen Herausforderungen haben uns im ersten Halbjahr nicht beeinträchtigt, aber wir beobachten die Situation genau, um gegebenenfalls handeln zu können", sagt Martin Sallenhag, CEO von RoodMicrotec. RoodMicrotec erwartet, dass sich die Gesamteinnahmen im Jahr 2021 zwischen 13,2 Millionen und 13,6 Millionen bewegen werden. Der Gewinn vor Steuern werde im Jahr 2021 voraussichtlich im Bereich von 4 bis 5 Prozent der Gesamteinnahmen liegen. Die derzeitige weltweite Situation in Bezug auf die Lieferzeiten für Wafer und Verpackungen sowie Lieferverzögerungen könnten sich auf die letztlich erzielten Gesamteinnahmen auswirken.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.09.22 15:16 V18.22.22-1