Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© dmitry bomshtein dreamstime.com Design Analysen | 23 Juli 2021

Pfeiffer Vacuum Technology AG gibt weitere Erhöhung des Ausblicks bekannt

Nach vorläufigen Zahlen hat die Pfeiffer Vacuum Technology AG im ersten Halbjahr 2021 eine wesentliche Verbesserung gegenüber dem Vorjahr erzielt. Nachdem das erste Quartal 2021 mit einem Rekordumsatz abgeschlossen wurde, habe der Umsatz im zweiten Quartal 2021 gegenüber dem Vorquartal weiter gesteigert werden können, heißt es in einer Mitteilung.

Der Konzernumsatz für das erste Halbjahr 2021 stieg um 29,6 Prozent auf 391,2 Millionen Euro und markiere damit das höchste Halbjahrergebnis in der Unternehmensgeschichte (erstes Halbjahr 2020: 301,9 Millionen Euro). Besonders dynamisch war demnach die Umsatzentwicklung im Marktsegment Halbleiter und Zukunftstechnologien mit einem Wachstum von 40,7 Prozent auf 206,6 Millionen Euro. Der Umsatz im Marktsegment Analytik, Industrie und F&E wuchs um 19,1 Prozent auf 184,5 Millionen Euro (erstes Halbjahr 2020: Halbleiter und Zukunftstechnologien 146,9 Millionen Euro. Analytik, Industrie und F&E 155,0 Millionen Euro). Das vorläufige Betriebsergebnis für das erste Halbjahr 2021 belief sich auf 48,1 Millionen Euro und stieg damit um 146,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr (erstes Halbjahr 2020: 19,5 Millionen Euro). Die EBIT-Marge lag bei 12,3 Prozent (erstes Halbjahr 2020: 6,5 Prozent). Für das erste Halbjahr 2021 erreichte der Auftragseingang mit 451,6 Millionen Euro ein Rekordniveau und stieg um 42,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr (erstes Halbjahr 2020: 316,6 Millionen Euro). Diese Steigerung sei auf die erhöhte Nachfrage in beiden Marktsegmenten zurückzuführen. Auf Basis der starken vorläufigen Ergebnisse des ersten Halbjahres 2021 und des Rekordauftragseingangs geht Pfeiffer Vacuum nun von einer positiveren Entwicklung im Hinblick auf die zuvor veröffentlichte Prognose aus. Pfeiffer Vacuum erwartet nun für das Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 710,0 bis 730,0 Millionen Euro. Weiterhin wird erwartet, dass sich die EBIT-Marge im Jahr 2021 gegenüber dem Geschäftsjahr 2020 deutlich verbessern und zwischen 12,0 und 13,0 Prozent liegen wird (Geschäftsjahr 2020: Umsatz 618,7 Millionen Euro, EBIT-Marge 7,3 Prozent).
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.09.22 15:16 V18.22.22-1