Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Jenoptik Design Analysen | 20 Juli 2021

Jenoptik erzielt Rekordwerte im 2. Quartal 2021 und erhöht Prognose für das Geschäftsjahr 2021

Der Jenoptik-Konzern hat im 2. Quartal 2021 Rekordwerte bei Auftragseingang, Umsatz und EBITDA verzeichnet. Wie das Unternehmen schreibt, habe sich der Auftragseingang von April bis Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fast verdoppelt, der Umsatz legte knapp 30 Prozent zu und das EBITDA rund 120 Prozent.

Zu diesem Anstieg beigetragen, habe vor allem die sehr gute Entwicklung in der Division Light & Optics, insbesondere in den Bereichen Halbleiterausrüstung und Biophotonics und bei der erstkonsolidierten TRIOPTICS. Aber auch in der Automobilindustrie sei die Erholung zu spüren gewesen. Auf Basis dieser operativen Entwicklung geht der Vorstand jetzt davon aus, beim Umsatz und bei der EBITDA-Marge die bisherige Prognose übertreffen zu können. Darüber hinaus trage voraussichtlich auch ein Einmaleffekt im EBITDA von rund 16 Millionen Euro im Zusammenhang mit den variablen Kaufpreiskomponenten aus dem Erwerb von TRIOPTICS zum Margenanstieg bei. Der Vorstand erwartet jetzt für das Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz zwischen 880 und 900 Millionen Euro (bisher Umsatzplus im niedrigen zweistelligen Prozentbereich) und eine EBITDA-Marge zwischen 19,0 und 19,5 Prozent (bislang EBITDA-Marge von 16,0 - 17,0 Prozent).
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.09.20 15:21 V18.22.20-2