Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Jenoptik Markt | 16 Juli 2021

Neuer Eigentümer für Kristallzucht in Eisenach

Die Hellma Materials GmbH, Jena, übernimmt den Bereich der Kristallzüchtung für Germanium von Jenoptik. Ein Vertrag zwischen den Beteiligten ist unterzeichnet worden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Übernahme stehe noch unter dem Vorbehalt einer behördlichen Zustimmung, die innerhalb der kommenden Wochen erwartet wird. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Hellma Materials ist Spezialist für die Herstellung synthetischer Kristalle und optischer Keramiken für verschiedene Anwendungen, vorrangig für die Mikrolithographie, Optik, Lasertechnik und Strahlungsdetektion. Die Kristallzüchtungsaktivitäten von Jenoptik sind in der Photonic Sense GmbH in Eisenach gebündelt. Dort werden Rohteile aus optischem Germanium und Silizium hergestellt, die wiederum Ausgangsmaterial beispielsweise für Infrarot-Optiken sind. „Mit den erworbenen Aktivitäten können wir unseren Kunden eine noch umfassendere Materialauswahl für Anwendungen in der optischen und photonischen Industrie anbieten“, so Dr. Thomas Töpfer von Hellma Materials. Hellma Materials übernimmt alle 25 Mitarbeiter des Unternehmens und wird die Produktion am Standort Eisenach weiterführen. Photonic Sense erzielte 2020 einen Umsatz von rund 6 Millionen Euro. „Mit Hellma Materials haben wir einen starken und passenden neuen Eigentümer für das Geschäft gefunden“, so Stefan Traeger, Vorstandsvorsitzender der JENOPTIK AG. „Mit diesem Schritt setzen wir unser strategisches Ziel, uns auf Applikationen rund um Optik und Photonik zu fokussieren, weiter um“.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.09.20 15:21 V18.22.20-2