Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Rimac Automobiili Markt | 08 Juli 2021

Kroatischer Autobauer Rimac geht künftig gemeinsam mit Porsche an den Start

Der Sportwagenhersteller Bugatti fährt künftig nicht mehr unter dem Dach des Volkswagen-Konzerns. Stattdessen stößt er zum Stuttgarter Autobauer Porsche und zum kroatischen Hersteller Rimac. Damit endet auch die Zwölf-Marken-Strategie des Wolfsburger Konzerns.

Bugatti werde von seinem aktuellen Eigentümer Volkswagen in ein Joint Venture eingebracht, das Porsche mit seinem kroatischen Partner Rimac gegründet hat. Rimac-Gründer, Mate Rimac, wurde seit längerem Interesse an der Edel-Sportwagenmarke Bugatti nachgesagt - er wird künftig 55 Prozent der Anteile an dem neuen Gemeinschaftsunternehmen erhalten. Porsche will an dem Unternehmen mit einem Minderheitsanteil von 45 Prozent beteiligt bleiben. Porsche ist seit 2018 auch an Rimac mit 24 Prozent beteiligt. Bugatti werde an seinem historischen Stammsitz im elsässischen Molsheim bei Straßburg bleiben. Dort wurde das Unternehmen 1909 gegründet. „Wir sind zum Schluss gekommen, dass die Marke Bugatti nicht mehr wirklich zu einem Volumenhersteller wie Volkswagen passt", so Porsche-Chef Oliver Blume gegenüber dem Handelsblatt. Gleichzeitig sei es darum gegangen, die Traditionsmarke Bugatti zu erhalten. „Die Marke Bugatti verkörpert Faszination und Leidenschaft, steht für automobile Spitzentechnologie und hat eine weltweite Fangemeinde“, so Blume. Außerdem sei sie profitabel aufgestellt. Daraus sei der Ansatz entstanden, ein Joint Venture mit Rimac zu gründen. Mate Rimac wird das neue Unternehmen leiten. Als CEO der Rimac Gruppe wird er sowohl Bugatti Rimac als auch die neue Division Rimac Technology führen. Bugatti und Rimac werden beide als eigenständige Marken weitergeführt, wobei die bestehenden Produktionsstätten und Vertriebskanäle erhalten bleiben. Bugatti Rimac werde in Zukunft die Fahrzeuge der beiden Unternehmen entwickeln. Dafür würden Ressourcen und das Know-how in Forschung und Entwicklung, Produktion und anderen Bereichen zusammengeführt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.10.14 17:14 V18.25.1-2