Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© edhar yralaits dreamstime.com Komponenten | 28 Juni 2021

Renault und STMicro vereinbaren Kooperation im Bereich Leistungselektron

Die Renault Group und STMicroelectronics gaben eine strategische Kooperation im Zusammenhang mit dem Design, der Entwicklung, der Produktion und der Lieferung von Produkten und zugehörigen Packaging-Lösungen von STMicroelectronics für die Leistungselektronik-Systeme von Batterie- und Hybridfahrzeugen der Renault Group bekannt.

Die Renault Gruppe und STMicroelectronics werden gemeinsam auf das Ziel hinarbeiten, mithilfe der Wide-Bandgap-Halbleitertechnologien und -produkte von STMicroelectronics die Leistungseigenschaften der Anwendungen der Renault Group für Elektro- und Hybridfahrzeuge zu verbessern, heisst es in einer Pressemitteilung. Gemeinsam werden beide Unternehmen dazu an der Entwicklung effizienter, passend dimensionierter und modularer Bauteile arbeiten, gestützt auf dem Verständnis der technologischen Anforderungen der Renault Group im Bereich der Siliziumkarbid-Bauelemente (SiC) und der Galliumnitrid-Transistoren (GaN) mitsamt den entsprechenden Gehäusen und Modulen. Als wichtiger Innovationspartner von Renault wird STMicroelectronics von den erheblichen jährlichen Stückzahlen profitieren, die für diese Leistungsmodule und Transistoren von 2026-2030 garantiert werden. „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit STMicroelectronics als einem Marktführer, um die fortschrittliche Leistungselektronik des Unternehmens zu integrieren und gemeinsam Technologien zu entwickeln, die die Energiekapazität der Batterien für unsere Elektro- und Hybridfahrzeuge steigern und deren Leistungsfähigkeit im Verkehr und während des Ladens zu verbessern. Diese Partnerschaft sichert uns die künftige Versorgung mit wichtigen Bauteilen, die entscheidenden Anteil daran haben werden, die Energieverschwendung um 45 % einzudämmen und die Kosten des E-Antriebsstrangs um 30 % zu senken. Dies wiederum hilft uns beim Erreichen unseres ehrgeizigen Ziels, Elektrofahrzeuge bezahlbar, profitabel und populär zu machen", sagt Luca de Meo, Chief Executive Officer der Renault Group. „ST ist bei der Entwicklung fortschrittlicher Leistungshalbleiter ganz vorn dabei, um der Mobilitätsindustrie den Umstieg auf elektrifizierte Plattformen zu ermöglichen. Mit effizienteren Produkten und Lösungen auf der Basis von Werkstoffen wie etwa Siliziumkarbid und Galliumnitrid werden wir die Strategie der Renault Group für ihre nächste Generation von Plattformen für Elektro- und Hybridfahrzeuge unterstützen", erklärt Jean-Marc Chery, President und Chief Executive Officer von STMicroelectronics. „ST und die Renault Group hegen eine gemeinsame Vision bezüglich einer nachhaltigeren Mobilität, und diese Partnerschaft wird ein weiterer Schritt im Zuge des schrittweisen Kohlenstoffreduzierungs-Prozesses sein, der von der Mobilitätsbranche und ihrer Lieferkette angestoßen wurde."
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.10.14 17:14 V18.25.1-2