Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© IC Insights Komponenten | 23 Juni 2021

Automotive-IC-Markt soll 2021 um mehr als 25 Prozent wachsen

Seit 1998 haben nur die Segmente Automotive und Kommunikation stetig an Marktanteilen gewonnen. Angetrieben durch die weltweite Nachfrageexplosion bei Smartphones hat der Kommunikationsmarkt seinen Anteil am IC-Markt von 18,5 Prozent im Jahr 1998 auf 35,0 Prozent im Jahr 2020 fast verdoppelt, heißt es von IC Insights.

Der Marktanteil in der Automobilindustrie stieg von 4,7 Prozent im Jahr 1998 auf 8,7 Prozent im Jahr 2019, bevor er 2020 wieder auf 7,5 Prozent fiel. Der Automotive-Anteil am gesamten IC-Markt war noch nie größer als 9,0 Prozent. Zum Vergleich: Der Anteil des Kommunikations-IC-Marktes erlebte mit 37,2 Prozent im Jahr 2013 seinen Höhepunkt. 2020 sei der Kommunikations-IC-Markt 4,7-mal so groß wie der Automobil-IC-Markt gewesen, berichten die Marktforscher von IC Insights im neuesten Bericht. In vielen Fällen würden Automotive-ICs nur einen kleinen Teil des Gesamtumsatzes eines IC-Anbieters ausmachen. Ein Beispiel: Bei TSMC, der weltweit größten Foundry, haben Automotive-Anwendungen nie mehr als 5 Prozent des Umsatzes ausgemacht. Die Produktion von Automotive-ICs erfordert in der Regel keine Spitzentechnologie. Viele speicherlose Automotive-ICs werden nach wie vor auf 200-mm-Wafern gefertigt. Das erfordere allerdings die strikte Einhaltung strenger Zuverlässigkeits- und Testanforderungen sowie die Verpflichtung des IC-Herstellers, die Anforderungen des Kunden über einen langen Lebenszyklus zu erfüllen. Erwähnenswert in diesem Zusammenhang ist, dass die Endverbraucher von Automobil-ICs dafür bekannt sind, hart zu verhandeln und den Lieferanten von Automobil-ICs oft nur geringe Margen lassen. Trotz der aktuellen IC-Knappheit in der Automobilindustrie ist der durchschnittliche Verkaufspreis für viele Automotive-IC-Produkte relativ konstant geblieben. So lag der ASP bei Automotive-ICs im Jahr 2020 bei 0,96 US-Dollar (15 Prozent weniger als der ASP des gesamten Marktes für anwendungsspezifische ICs im vergangenen Jahr). Für das 1Q21 werden 0,95 US-Dollar notiert. Der ASP für anwendungsspezifische ICs im Automobilbereich war im 1Q21 geringer als im Jahr 2020. Viele Berichte der IC-Branche haben sich in letzter Zeit auf den Mangel an Automotive-ICs konzentriert. Angesichts der relativ geringen Größe des Segments wird erwartet, dass ein starkes Wachstum im Automotive-Segment die Wachstumsrate des gesamten IC-Marktes in diesem Jahr nicht wesentlich anheben wird. Tatsächlich wuchs der Markt für Automobil-ICs im 1Q21/1Q20 um 23 Prozent und damit genauso schnell wie der gesamte weltweite IC-Markt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.10.14 17:14 V18.25.1-2