Anzeige
Anzeige
© Polestar Markt | 15 Juni 2021

Polestar und SK Inc unterzeichnen MoU

Das schwedische Elektroauto-Unternehmen Polestar prüft eine weitreichende Allianz mit SK Inc, Südkoreas drittgrößter Industrieholding, um seine Entwicklung von Hochleistungs-Elektroautos voranzutreiben.

Die beiden Unternehmen haben ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet, um eine mögliche Zusammenarbeit in Bereichen wie Batterietechnologie für Elektrofahrzeuge und zugehörigen Systemen sowie der Halbleitertechnologie zu bewerten. Der Umfang wird auch potenzielle kommerzielle Möglichkeiten wie die Batterieversorgung für kommende Fahrzeuge umfassen, heißt es in einer Pressemitteilung. Beide Unternehmen werden nun für jeden Bereich technische Machbarkeits-, Nachhaltigkeits- und Kostenstudien durchführen, um das Partnerschaftspotenzial zu bewerten. Polestar erwartet, in Zukunft weitere Details zu den Ergebnissen dieser Gespräche bekannt zu geben. „Die beiden Wörter, die Polestar und SK vereinen, sind ‚Leistung‘ und ‚Nachhaltigkeit‘“, sagt Thomas Ingenlath, CEO von Polestar, in der Pressemitteilung. „Mit diesem MoU können wir die Möglichkeit bewerten, gemeinsam Batterietechnologie für leistungsstarke Autos und andere kommerzielle Angebote zu entwickeln, mit dem Fokus, unsere bedeutenden globalen Wachstumspläne zu unterstützen.“ „Wir sehen das Wachstumspotenzial von Polestar und freuen uns darauf, mögliche Kooperationen auf einer spannenden Reise zu bewerten“, ergänzt Dong Hyun Jang, CEO von SK Inc.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.07.15 08:57 V18.20.2-1