Anzeige
Anzeige
© Geely Markt | 26 Mai 2021

Farasis Energy und Automobilkonzern Geely Technology gehen Joint-Venture ein

Der Batteriehersteller Farasis Energy und der chinesische Automobilkonzern Geely Technology gründen ein Joint-Venture zur Forschung und Entwicklung sowie Produktion und Vertrieb von Lithium-Ionen-Energiespeichersystemen für Elektro-Fahrzeuge sowie weiterer Energiespeicheranwendungen. Geely Technologies und seine Tochtergesellschaften sowie Geely Commercial Vehicle Group wollen damit mindestens 80 Prozent Ihres Batteriebedarfs decken.

Das Grundkapital des Gemeinschaftsunternehmens betrage umgerechnet rund 127 Millionen Euro, heißt es in übereinstimmenden Meldungen. Im Dezember 2020 hatten beide Unternehmen eine strategische Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures mit einer kombinierten jährlichen Fertigungskapazität für Lithium-Ionen-Batterien von 120 GWh pro Jahr vereinbart. Die Arbeiten am ersten Bauabschnitt mit einer Kapazität von 20 GWh beginnen dieses Jahr. Durch die Bündelung der Kompetenzen wollen Farasis Energy und Geely Technology ihr jeweiliges unternehmerisches und technologisches Potenzial weiter ausbauen und ihre Wettbewerbsfähigkeit im Bereich der E-Mobilität stärken. Das Joint Venture sei ein weiterer Schritt von Farasis Energy, die eigenen Aktivitäten in den nationalen und internationalen Märkten zu intensivieren und die mittel- und langfristigen Ziele des strategischen Entwicklungsplans zu erreichen. Das 2002 in Kalifornien gegründete Unternehmen Farasis Energy beschäftigt derzeit mehr als 4.000 Mitarbeiter weltweit und betreibt Forschungs- und Entwicklungszentren in China, Deutschland und den USA.
Weitere Nachrichten
2021.05.27 14:20 V18.18.11-2