Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Markt | 07 April 2021

PTR HARTMANN eröffnet neues Vertriebs- und Produktionszentrum in China

PTR HARTMANN wird im kommenden Jahr neue Fertigungslinien für HARTU-Induktivitäten und für die teilautomatisierte Montage der PTR-Prüftechnikprodukte am neuen chinesischenStandort Lechang im Norden der Provinz Guangdong zusammenführen.

Seit mehr als zehn Jahren ist das Unternehmen bereits in der Produktion von elektrotechnischen Bauelementen und hochpräzisen CNC-Drehteile für die Federkontaktherstellung an den bisherigen Standorten in Shenzhen und Dongguan tätig. Seit Jahresbeginn ist am neuen Standort in Lechang auch das Vertriebszentrum China für alle Produktbereiche von PTR HARTMANN angesiedelt. Das Unternehmen hat die Betreuung und Belieferung der Kunden in China und Hong Kong für die Marken PTR, HARTMANN und HARTU übernommen. Das „German Engineering“ erfolge in den vier Kompetenzzentren in Deutschland mit jeweils angeschlossener Produktion, heißt es in einer Mitteilung. Die Versorgung zu marktgerechten Preisen werde durch die europanahe Produktion in Tunesien und das zentrale Logistikzentrum in Werne ermöglicht. Das neue Werk in Lechang ergänzt und erweitert die Produktionsinfrastruktur insbesondere für den asiatischen Raum. Im ersten Bauabschnitt sind in Lechang über 15.000 Quadratmeter Produktions- und Lagerfläche sowie die erforderliche Büroinfrastruktur entstanden. Hier wird ein Sortiment an Komponenten für die PTR-Leiterplattenklemmen und Steckverbinder hergestellt. Dies umfasst die Produktion von Schrauben, Dreh- und Räumteilen für die verschiedenen Kontaktsysteme der Leiterplattenverbinder. Auch die benötigten Stanzbiege- und Spritzgussteile werden hier gefertigt. Ebenso entstehen am neuen Standort mehrere Serien von Schaltern des Schalterportfolios. Die Vorbereitungen zum Aufbau der Produktion von HARTU-Induktivitäten haben bereits begonnen. 2021 will PTR HARTMANN die notwendigen Investitionen für den HARTU-Produktionsbereich umsetzen und die Produktion starten, heißt es abschließend.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.05.27 14:20 V18.18.11-1