Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SK Innovation Markt | 31 März 2021

SK erhöht seine Investition in Separatoranlagen in Polen

SK Innovation's Tochtergesellschaft, SK IE Technology, führt die größte Investition in der Geschichte des Unternehmens im Bereich EV-Batterie-Separatoren durch. Das Investment wird in den Bau von zwei neuen Werken in Polen fließen.

SK IE Technology werde umgerechnet rund 8,47 Millionen Euro investieren, um das dritte und vierte Separatorwerk in Europa im polnischen Silesia zu bauen. Dies ist die größte Einzelinvestition, die SK IE Technology bisher getätigt hat. Die jährliche Produktionskapazität der Werke 3 und 4 von SK IE Technology in Polen beträgt jeweils 430 Millionen Quadratmeter. Dementsprechend werde SK IE Technology in der Lage sein, allein in Polen durch die Kombination der Produktionskapazität von 680 Millionen Quadratmetern aus den bestehenden Werken 1 und 2 insgesamt 1,54 Milliarden Quadratmeter Separatoren pro Jahr zu produzieren, heißt es in einer Pressemitteilung. Separatoren sind wichtige Materialien, die einen direkten Einfluss auf die Sicherheit und Leistung von Lithium-Ionen-Batterien in Elektrofahrzeugen haben. Sie machen ca. 15 bis 20 Prozent der Batterieproduktionskosten aus und sind ein wichtiger Bestandteil des Wachstums der EV- und Batterieindustrie. Grund für die umfangreichen Investitionen von SK IE Technology ist, dass das Unternehmen präventiv auf die stark gestiegene Kaufnachfrage aus verwandten Branchen des schnell wachsenden EV-Batteriemarktes reagieren möchte. Derzeit bereitet sich das Werk 1 des Unternehmens in Polen auf die Produktionsaufnahme vor, die für das dritte Quartal dieses Jahres geplant ist. Durch die Erweiterung des Marktanteils durch vorausschauende Investitionen will SK IE Technology seine Position als Premium-Hersteller von Separatoren ausbauen und seine derzeitige Stellung auf dem Weltmarkt für Nassprozess-Separatoren festigen. SK IE Technology wird im dritten Quartal dieses Jahres mit dem Bau von Werk 3 und Werk 4 in Polen beginnen und bis Ende 2023 die Produktion aufnehmen. Das bestehende Werk 1 beginnt im dritten Quartal dieses Jahres mit der Produktion, Werk 2 startet im ersten Quartal 2023. SK IE Technology hat sich nach eigenen Angaben bereits eine Produktionskapazität von ca. 860 Millionen Quadratmetern in Korea und im chinesischen Changzhou gesichert. Die im Bau befindlichen neuen Anlagen in Polen und China werden nacheinander in Betrieb genommen. Damit werde sich die Produktionskapazität bis zum Ende dieses Jahres auf ca. 1,36 Milliarden Quadratmeter erhöhen. SK IE Technology hat sich nach eigenen Angaben bereits eine Produktionskapazität von ca. 860 Millionen Quadratmetern in Korea und Changzhou gesichert. Die im Bau befindlichen neuen Anlagen in Polen und China werden nacheinander in Betrieb genommen. Damit wird sich die Produktionskapazität bis zum Ende dieses Jahres auf ca. 1,36 Milliarden Quadratmeter erhöhen. Durch diese Investition in Werk 3 und 4 in Polen wird die Produktionskapazität 2024 2,73 Milliarden Quadratmeter erreichen.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.05.27 14:20 V18.18.11-1