Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Renesas Komponenten | 22 März 2021

Feuer in Renesas Naka-Fabrik legt 300-mm-Line lahm

Am 19. März 2021 fing ein Teil des N3-Gebäudes der Renesas Naka-Fabrik Feuer.

Das N3-Gebäude der Naka-Fabrik beherbergt die 300-mm Produktionslinie. Das Feuer konnte bereits am selben Tag gelöscht werden, heisst es in einer Pressemitteilung. Am Tag nach dem Brand, am 20. März, wurde eine von Polizei und Feuerwehr geleitete Standortuntersuchung durchgeführt. Die Untersuchung bestätigte, dass die Ursache des Brandes die Beschichtungsausrüstung im ersten Stock des N3-Gebäudes war. Das Gehäuse des Geräts und der Plattiertank weisen einen relativ geringen Wärmewiderstand auf, und das Gerät entzündet sich aufgrund von Überstrom. Die Ursache des Überstroms und der Grund für die Zündung wird jedoch noch untersucht. Das Unternehmen bestätigt in einer Pressemitteilung, dass keine Mitarbeiter zu Schaden gekommen seien. Gebäudeschäden geben es ebenfalls keine. Das Feuer machte jedoch eine Fläche von ungefähr 600 Quadratmetern, was ungefähr 5% der 12'000 Quadratmeter großen Reinraumfläche im ersten Stock des N3-Gebäudes unbrauchbar. Das Feuer verursachte zudem Schäden an rund 2% der Produktionsanlagen des N3-Gebäudes. Die Auswirkungen auf die unfertigen Produkte sind derzeit unbestimmt, und Renesas sagt, dass sie in der kommenden Woche untersucht werden. Laut Renesas läuft die Produktion im N2-Gebäude (200-mm-Linie) und im Wafer-Testgebäude wie gewohnt und man werde den Produktversand fortsetzen. Die Produktion im N3-Gebäude wurde jedoch aufgrund des Brandes vorübergehend eingestellt.
Weitere Nachrichten
2021.07.15 08:57 V18.20.2-2