Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© jirsak dreamstime.com Komponenten | 01 März 2021

Bottleneck verzögert die Fabriksschliessung bei ADI

Im Januar berichtete Evertiq, dass Analog Devices plant, sein Werk in Milpitas, Kalifornien, dauerhaft zu schließen.

In einer WARN-Mitteilung gab ADI an, dass die 255 Mitarbeiter des Werks bereits über die Pläne informiert wurden. Die Kündigungen sollten demnach bis zum 29. Oktober 2021 umgesetzt werden. Medienberichten zufolge verzögert der Hersteller jedoch die Schließung des Werks, da die Nachfrage derzeit hoch ist und man von einer Verkanppung sprechen kann, erklärt CEO Vincent Roche gegenüber Reuters. Die betroffende Fabrik konzentriert sich auf die Produktion von Halbleitern für die Automobilindustrie und sollte bis Oktober 2021 vollständig geschlossen werden. "Wir werden diese Einrichtung wahrscheinlich etwas länger offen halten, um Versorgungslücken schließen zu können", sagte Roche gegenüber Reuters. "Wir sind auf einem guten Weg, um die Schließung bis zum Ende des Geschäftsjahres abzuschliessen." Der CEO und das Unternehmen sind nach wie vor davon überzeugt, dass eine Konsolidierung des Werks in Kalifornien mit dem Werk in Washington bis Oktober die kostengünstigste Lösung ist. Diese Entscheidung könne jedoch in Zukunft erneut geprüft werden. "Wenn die Nachfrage noch weiter steigt, ist das eine andere Geschichte", sagte Roche gegenüber Reuters. Das Unternehmen werde intelligent und anpassungsfähig sein, erklärt er weiter.
Weitere Nachrichten
2021.07.15 08:57 V18.20.2-1