Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Merck Komponenten | 11 Februar 2021

Merck: Arizona als strategischen Fertigungs-Hub für Halbleitermaterialien

Merck hat eine Investition in Höhe von 18 Millionen Euro in seinen Standort Tempe, Arizona in den USA bekanntgegeben. Merck hatte die 28.000 Quadratmeter große Liegenschaft bisher von Lexington Tempe L.P. geleast.

„Wir sind seit fast zehn Jahren in Tempe aktiv, mit dem Kauf bekennen wir uns ganz klar zum Standort. Wir wollen die Top-Talente aus der Region langfristig an uns binden, wichtig ist uns vor allem auch die Nähe zu unseren Kunden an der Westküste der USA,” erläutert Jeff White, President EMD Performance Materials, dem USA-Geschäft von Merck Performance Materials. „Auch aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist diese Investition sinnvoll. Wir konnten den Kauf zu einem attraktiven Preis tätigen und erhalten eine größere Planungssicherheit bei künftigen Investitionen in Fertigungs- und F&E-Kapazitäten. Dies wird uns dabei unterstützen, unsere Position im Elektronikmarkt weiter zu festigen.“ Im Rahmen der Transaktion hat Merck das sogenannte Ground Leasehold Interest an der Liegenschaft im Arizona State University Research Park von Lexington erworben. Dazu Morgan R. Olsen, Board President, Executive Vice President und Chief Financial Officer des ASU Research Parks: „Wir sind stolz, dass Merck seinen Standort im Forschungspark der ASU gekauft hat. Diese Investition verschafft Merck einen noch besseren Zugang zu den Talenten einer der weltweit führenden Forschungsuniversitäten. Zudem wird die Wirtschaft in der Region über Jahre profitieren.“ Am Standort sind mehr als 180 Mitarbeitende der Geschäftseinheit Semiconductor Solutions in den Bereichen Fertigung, F&E, Verwaltung, Vertrieb und Marketing tätig. In den vergangenen Jahren wurden bereits fast zehn Millionen US-Dollar in die Erweiterung der Fertigungs- und F&E-Kapazitäten investiert. Vor dem Kauf wurde die Liegenschaft über einen Zeitraum von mehr als neun Jahren durch Versum Materials geleast. Merck hat Versum Materials im Jahr 2019 übernommen.
Weitere Nachrichten
2021.07.15 08:57 V18.20.2-1