Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Renesas Komponenten | 28 Januar 2021

Renesas hilft und tritt Produktionskapazität an AKM ab

Wie bereits berichtet, wurde die Halbleiterfabrik von Asahi Kasei Microsystem (AKM) in Nobeoka, Präfektur Miyazaki, Japan, Ende Oktober in einem verheerenden Brand zerstört. Die Produktion wurde komplett eingestellt.

Das Feuer, das in der Halbleiterfabrik (Produktionszentrum Nr. 2) ausbrach, brannte insgesamt drei Tage. Erst dann konnte es vollständig gelöscht werde. Der Brand in der Fabrik, in der LSIs für Audiogeräte hergestellt werden, hat die Lieferkette in Aufregung versetzt. Abracon, das für viele seiner TCXO-Oszillatorprodukte im Werk hergestellte Produkte verwendet, informierte seine Kunden das „mit Lieferverzögerungen zu rechnen“ sei. Hervorzuheben ist hier, dass TCXO-Oszillatoren auch in der Automobilindustrie eingesetzt werden. Wie in unserem ursprünglichen Bericht über das Feuer dargelegt, versucht AKM das Outsourcing der Produktion zu verstärken, um die Marktnachfrage zu befriedigen. Jetzt hat der japanische Halbleiterhersteller Renesas einen Teil seiner Produktionskapazität zur Verfügung gestellt, berichtet der japanische Nachrichtenanbieter Nikkei. Berichten zufolge hat das Unternehmen bereits die ersten Muster der ICs geliefert, die in seinem Werk in Naka zu Testzwecken hergestellt wurden. Die Serienfertigung könnte bereits im Frühjahr in Betrieb sein, heißt es weiter. Evertiq wird weiterhin über die Entwicklungen auf dem Laufenden halten.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.02.12 10:46 V18.15.24-1