Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Kioxia Komponenten | 15 Dezember 2020

KIOXIA erweitert Produktionskapazität für 3D-Flash-Speicher

KIOXIA Europe GmbH gibt den Bau einer modernen Fertigungsanlage (Fab7) im Werk Yokkaichi in der japanischen Präfektur Mie bekannt. Damit soll die Produktion des urheberrechtlich geschützten 3D-Flash-Speichers BiCS FLASH ausgeweitet werden

Der Bau der Fab7-Anlage beginnt voraussichtlich im Frühjahr 2021. Durch technologische Innovationen nimmt die Datenmenge, die weltweit generiert, gespeichert und genutzt wird, exponentiell zu. Darüber hinaus erwartet der Markt für FlashSpeicher ein weiteres Wachstum durch Cloud-Dienste, 5G, IoT, KI und teilautonomes Fahren. Mit der neuen Fab7-Anlage kann diese weltweit steigende Nachfrage nach Speicherlösungen weiterhin gedeckt werden, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die neue Fertigungsanlage entsteht an der Nordseite des Yokkaichi-Werks, wo die Erschließung des Geländes bereits im Gange ist. Um eine effiziente Produktion der FlashSpeicherprodukte sicherzustellen, erfolgt der Bau der neuen Anlage in zwei Phasen. Die erste Bauphase soll bis zum Frühjahr 2022 abgeschlossen sein. KIOXIA plant, die Investitionen für den Bau aus dem operativen Cashflow zu finanzieren. Im Rahmen der 20-jährigen Partnerschaft von KIOXIA und Western Digital kooperieren beide Unternehmen regelmäßig beim Betrieb der Anlagen. Dementsprechend planen KIOXIA und Western Digital, ihre Joint-Venture-Investitionen auch bei der Fab7-Anlage fortzusetzen. Die Fab7-Anlage wird über eine erdbebensichere Bauweise und ein umweltgerechtes Design verfügen, das die neuesten energiesparenden Produktionsanlagen beinhalten. Die neue Anlage im Yokkaichi-Werk verfügt über die weltweit größte Produktionskapazität für Flash-Speicher und wird die Kapazität durch die Einführung eines modernen Fertigungssystems mit Hilfe von KI weiter steigern.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.01.26 10:57 V18.15.16-2