Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© IDS Imaging Development Systems GmbH Markt | 25 November 2020

Industriekamerahersteller IDS investiert in die Zukunft

Die IDS Imaging Development Systems GmbH hat ihren Stammsitz in Obersulm-Willsbach erweitert. Nach rund eineinhalb Jahren Bauzeit konnte das Technologiezentrum b39 bezogen werden.

„Trotz Corona verliefen die Arbeiten nahezu reibungslos“, sagt Geschäftsführer Jan Hartmann. „Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Mitarbeitern mit dem neuen Gebäude einen hochmodernen und zugleich sehr attraktiven Raum zum Arbeiten zur Verfügung stellen können.“ Auf mehr als 4.500 Quadratmetern Gesamtfläche befinden sich insgesamt 52 Büros und sechs unterschiedlich konzipierte Konferenzräume sowie ein Veranstaltungsraum mit Platz für bis zu 200 Personen. Seit 1997 entwickelt und produziert das Unternehmen am Standort Obersulm hochwertige Produkte für die industrielle Bildverarbeitung. Insgesamt ermöglichen drei verschiedene Produktlinien ein grenzenloses Anwenderspektrum im Geräte-, Anlagen- und Maschinenbau sowie in nicht-industriellen Bereichen, wie zum Beispiel in der Medizintechnik, Landwirtschaft oder Logistik. Neben leistungsstarken USB-, GigE- und 3D-Kameras ist die jüngste Innovation die visionäre Produktplattform IDS NXT mit künstlicher Intelligenz – eine neue Generation von Vision Systemen für industrielle Anwendungen. Das rund 300 Mitarbeiter zählende Unternehmen bietet damit künftig neben Kameras auch einfach zu handhabende und flexible Komplettsysteme für die Bildverarbeitung. Neben künstlicher Intelligenz beschäftigt sich IDS aktuell mit den Technologie-Trends maschinelles Sehen und Roboteranwendungen, die dem Kamerabauer eine wachsende Nachfrage im 3D-Segment bescheren.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2021.01.26 10:57 V18.15.16-1