Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Sick Markt | 05 November 2020

Sensorhersteller schafft 266 neue Arbeitsplätze in Ungarn

Das deutsche Unternehmen SICK plant die Erweiterung des Betriebs in Ungarn um eine zusätzliche Produktions- und Lagerhalle. Gleichzeitig sollen damit 266 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, teilt das Unternehmen mit.

Am Standort Kunsziget im Bezirk Győr-Moson-Sopron fertigt das Unternehmen seit 1996 Sensoren und beschäftigt derzeit rund 630 Mitarbeiter. Mit dieser neuen Erweiterung, die eine Investition des Unternehmens in Höhe von 25 Millionen Euro darstellt, würden auch viele neue Arbeitsplätze im Land geschaffen. Im Rahmen des Kapazitätserweiterungsprojekts werde das Unternehmen die Fläche seines derzeitigen Standorts verdoppeln, so werde eine zusätzliche Produktionshalle und ein Lager gebaut. Außerdem werde das Unternehmen neue Produktionsanlagen kaufen, berichtet die ungarische Investitionsförderungsagentur HIPA.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.11.27 15:37 V18.13.10-1