Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Knorr Bremse AG Markt | 29 Oktober 2020

Knorr-Bremse DETC setzt enge Zusammenarbeit mit Dongfeng fort

Knorr-Bremse DETC Commercial Vehicle Braking Technology Co. hat erst kürzlich den ersten Spatenstich für seinen neuen 50.000 Quadratmeter großen Standort im Dongfeng Industrial Park getätigt, der die drei bestehenden Einzelwerke des Unternehmens ersetzen soll. Ziel sei es, im Hinblick auf eine stärkere Kooperation mit Dongfeng Commercial Vehicle die Fertigungskapazitäten zu erweitern, die Effizienz zu steigern und die Produktionskosten zu senken, heißt es in einer Pressemitteilung.

In hochrangigen Gesprächen mit der neuen Führungsspitze von Dongfeng Commercial Vehicle wurde über die weitere Kooperation beraten. Knorr-Bremse DETC ist ein Joint Venture zwischen Knorr-Bremse und Dongfeng. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen Werks ist für August 2021 geplant. Die erste Bauphase sieht einen überdachten Bereich von 24.800 Quadratmetern auf einer Gesamtfläche von 39.000 Quadratmetern vor. Seit der Gründung des Joint Ventures im Jahr 2015 hat sich dessen Umsatz vervierfacht und werde sich ausgehend von der Gründung bis 2025 voraussichtlich sogar verfünffachen, heißt es weiter. Dongfeng Commercial Vehicle ist Hauptkunde des Joint Ventures. Das zentrale Produktportfolio umfasst die Bereiche Brake Control, ADAS/HAD, Powertrain sowie Luftversorgungs-, Wheel-End und Lenksysteme. „Wir sind stolz auf die großen Fortschritte, die Knorr-Bremse DETC in den vergangenen fünf Jahren erzielen konnte. Der Umzug in ein neues Werk eröffnet weitere Entwicklungsmöglichkeiten für das Joint Venture. Damit sind wir noch näher am Kunden und unterstützen zugleich den lokalen Arbeitsmarkt“, erklärt Baoping Xu, Spokesman and Member of the Board of Directors of Knorr-Bremse Asia Pacific (Holding) Ltd.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.11.27 15:37 V18.13.10-2