Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Kontron Markt | 28 Oktober 2020

Kontron stärkt in der Corona-Krise den Standort Europa

Kontron, Anbieter von IoT/Embedded Computing Technologie, schließt seine 6 Produktionsstandorte in Europa zu einem EMS/ODM-Verbund zusammen. Der Unternehmensverbund biete seinen Kunden neben der regionalen Nähe auch ein sehr umfangreiches Portfolio an Entwicklungs- und Fertigungsdienstleistungen, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Dazu gehöre alles, was Kunden von einem modernen Fertigungsdienstleister erwarten. Die Leitung übernimmt Jochen Gimple, Geschäftsführer der Kontron Electronics GmbH und Vice President EMS/ODM bei Kontron. Neben den bestehenden Unternehmen Kontron Electronics in Deutschland sowie Kapoly und Pécs in Ungarn gehören die Standorte der Kontron Austria in Ebbs und Engerwitzdorf zum Verbund. Neu in die Gruppe wurde das Unternehmen Iskratel, mit Standort in Kranj, Slowenien integriert. „Vertrauen und Partnerschaft sind die Basis unserer Geschäftsbeziehungen und als erfahrener Elektronikdienstleister übernehmen wir mehr als nur die Produktions- und Montagedienstleistung für komplette Baugruppen. Wir decken den gesamten Lebenszyklus elektronischer Baugruppen und Geräte ab. In unseren modernen Produktionsstätten bieten wir unseren Kunden ein umfangreiches Leistungs-Portfolio - von der Produktentwicklung und dahingehender Beratung sowie Produkt-Design, bis hin zu Einkauf und Produktion - alles aus einer Hand“, so Gimple weiter. Durch das Corona-Virus und die Diskussion zum Umweltschutz sei das Thema Supply Chain noch mehr in den Vordergrund getreten. Das Thema „kurze Lieferwege“ sei für viele Kunden heute ein wesentlicher Punkt bei der Lieferantenauswahl. Das werde den Produktionsstandort Europa weiterhin stärken.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.11.27 15:37 V18.13.10-2