Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Roodmicrotec Design Analysen | 16 Oktober 2020

RoodMicrotec veröffentlicht Gesamteinnahmen des dritten Quartals 2020

RoodMicrotec N.V. hat sein Quartals-Update für das dritte Quartal 2020 veröffentlicht. Die Gesamteinnahmen des Quartals betrugen 3,0 Millionen Euro, was mit den Gesamteinnahmen im dritten Quartal 2019 übereinstimme, heißt es in einer Pressemitteilung.

COVID-19 wirke sich immer noch auf das Geschäft von RoodMicrotec aus, aber die kurzfristige Nachfrage der Kunden habe bereits wieder das Vorjahresniveau erreicht. Der wichtige Indikator, die Book-to-Bill-Rate, lag nach einem Rückgang im zweiten Quartal im dritten Quartal wieder über eins. Für die ersten 9 Monate des Jahres 2020 liegt die Book-to-Bill-Rate insgesamt über eins. „Wir setzen unsere strenge Kontrolle der Betriebsausgaben fort und freuen uns, dass unsere Liquidität am Ende des dritten Quartals auf einem guten Niveau liegt", sagt Martin Sallenhag, CEO von RoodMicrotec. „Zusammen mit der Höhe der Gesamteinnahmen konnten diese Maßnahmen ein Quartal mit einem ausgeglichenen Nettoergebnis erzielen, was insgesamt sehr ermutigend ist.” Mittels Kurzarbeit sowie durch einen vorübergehenden Gehaltsverzicht des Managements kontrolliert RoodMicrotec die Personalkosten weiterhin sehr streng. Alle betrieblichen Ausgaben würden genauestens überprüft und nur absolut notwendige Kosten für die Erbringung hochwertiger Dienstleistungen würden genehmigt. Die operativen Abteilungen verfügten noch über ausreichend Kapazitäten, so dass keine zusätzlichen Investitionen erforderlich sind. Zum jetzigen Zeitpunkt sei es noch immer nicht möglich, die Dauer der Beeinträchtigungen oder die Auswirkungen der derzeit steigenden Zahl an Neuinfektionen mit COVID-19 in Europa vorherzusagen. Wenn es keine weiteren Lock-Downs gibt, erwarte RoodMicrotec im vierten Quartal 2020 Gesamteinnahmen in der Größenordnung von 3,2 bis 3,6 Millionen Euro und damit einen Ausgleich für den vorübergehenden Rückgang der Gesamteinnahmen im Vergleich zu 2019. In der zweiten Jahreshälfte soll dann ein positives Nettoergebnis erzielt werden, heißt es abschließend.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.10.20 19:22 V18.11.10-2