Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Gajus Dreamstime Markt | 07 Oktober 2020

Haldex Heidelberg ist abgewickelt

Haldex Heidelberg ist abgewickelt – eine neue Firma zieht auf das Werksgelände. Das meldet die IG Metall. Die ersten Mitarbeiter waren bereits Ende Juni in eine Transfergesellschaft gewechselt, Ende September folgten weitere und die Letzten dann zum Jahresende.

Nach Abschluss des Interessenausgleichs und Sozialplans im März war die Produktion Ende Juni nach Ungarn verlagert worden, die restliche Entwicklung nach England. Seit Juli ist die Belegschaft überwiegend freigestellt, unter Fortzahlung des Entgelts. Das Gebäude sei inzwischen nahezu verwaist, berichtet die IG Metall weiter. Acht verbleibende Rest-Beschäftigte sollen demnach Anfang November von Wieblingen in eine gemietete 300 Quadratmeter große Bürofläche in Heidelberg-Rohrbach umziehen.11 weitere Haldex-Angestellte im Kundendienst würden wie bisher bundesweit im Home-Office verbleiben. Der neue Eigentümer der 2002 gebauten Fabrik befinde sich auf Expansionskurs und investiere einen deutlich siebenstelligen Betrag in Produktion, Sauber- und Reinraum und ein automatisiertes Hochregallager. Das bisher im Industriegebiet Rohrbach-Süd angesiedelte Unternehmen, als Entwickler und Hersteller Marktführer im High Tech-Nischenmarkt Präzisionsmaschinen für Mikrofabrikation (Laser-Lithografie), habe vor, aus den bisher zwei Produktionshallen in Wieblingen eine zu machen. Mit 170 Beschäftigten will die Heidelberg Instruments Mikrotechnik GmbH (HIMT) ab dem ersten Quartal 2021 dort auf 10.000 Quadratmetern ihre aufwendigen Drucker, beispielsweise für Projektionsvorlagen für die Fertigung von Handy-Leiterplatten, Displays oder Flachbildschirmen, produzieren. Während zu Zeiten des Bietergefechts zwischen ZF und Knorr-Bremse 2016/17 der Gesamtwert der Haldex-Aktien noch mit über 550 Millionen Euro geführt wurde, liege er heute bei etwa 190 Millionen. Ein Kauf-Interessent oder Einsteiger sei angesichts gravierender Entwicklungs- und technologischer Versäumnisse trotzdem nicht in Sicht. Haldex hat derzeit etwa 2.200 Beschäftigte, darunter rund 760 in Europa. In den USA 450, in Mexiko 370 und in China 250.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.10.20 19:22 V18.11.10-1