Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Leuze Markt | 28 September 2020

Leuze nimmt neues internationales Distributionszentrum in Betrieb

Vor 12 Monaten ist der Spatenstich für das neue internationale Distributionszentrum nahe des Leuze-Headquarters erfolgt, genau nach Plan ist der Bau ein Jahr später fertiggestellt worden. Das schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

„Das stetige Wachstum der vergangenen Jahre sowie die zunehmende Internationalisierung des Unternehmens erforderten eine neue Distributionslogistik“, sagt Ulrich Balbach, CEO bei Leuze. „Eine schnelle Reaktions- und Lieferzeit sowie funktionierende Logistikketten seien das A und O, gerade in systemrelevanten Bereichen. Die Corona-Pandemie habe das einmal mehr gezeigt und uns in unserer Entscheidung für den Neubau bestärkt“. So habe das Unternehmen trotz allgemein rückläufiger Konjunktur an seinen Investitionsentscheidungen festgehalten. Mit der zweistelligen Millionen-Investition bekenne sich Leuze klar zur Region, zum Sitz ihres Headquarters und ihren Wurzeln. Das neue Distributionszentrums ist in der ersten Ausbaustufe 4.000 Quadratmeter groß und umfasst derzeit 40.000 Behälterplätze. Eine Vorhaltefläche für eine Nord-Erweiterung sei vorhanden. Leuze arbeite bereits zum jetzigen Zeitpunkt an einem Masterplan für den weiteren Ausbau. Das neue Gebäude bietet Raum für die Logistikbereiche Warenein- und -ausgang, Automatisches Kleinteilelager (AKL) sowie Einlagerung, Kommissionierung und Versand. Den Kern des neuen Gebäudes bildet das AKL.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.10.20 19:22 V18.11.10-1