Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Jenoptik Markt | 25 September 2020

Jenoptik schließt Erwerb von Trioptics erfolgreich ab

Mit dem Closing am 24. September 2020 hat die JENOPTIK AG den im 3. Quartal avisierten Erwerb der ersten Tranche von 75 Prozent an dem in Hamburg ansässigen Optikspezialisten Trioptics erfolgreich abgeschlossen. Sämtliche Bedingungen für die Transaktion seien damit erfüllt und alle erforderlichen behördlichen Freigaben zur Übernahme würden vorliegen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die restlichen 25 Prozent an Trioptics will Jenoptik von den Eigentümern nach Erfüllung definierter Erfolgskriterien zum 31. Dezember 2021 übernehmen. Geplant ist, das Geschäft von TRIOPTICS innerhalb der Division Light & Optics als vierte, neue Strategische Business Unit zu etablieren. Der Kaufpreis entspreche einem kombinierten 2021e EV/EBITDA-Multiple von 10,4. Über den genauen Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. „Durch die gute Profitabilität und starke Free Cashflow-Generierung von TRIOPTICS wird das Unternehmen mit Erstkonsolidierung beginnend ab dem Tag des Closings deutlich positiv zu den Ergebnissen von Jenoptik bereits im laufenden Geschäftsjahr beitragen, so der Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Traeger. „Substanzielle Synergien werden nicht nur durch das erweiterte technologische Know-how, sondern auch durch den Ausbau marktführender Positionen und aus der vertieften Zusammenarbeit mit wichtigen globalen Tier1-Unternehmen erwartet. Die komplementären Portfolios ermöglichen zusätzliche Angebote von Messsystemen sowie Produktionsanlagen für Sensorik-Lösungen und optische Mikrokomponenten, die sich langfristig in Skaleneffekten und somit in Umsatzsynergien in den kommenden Jahren in Höhe von mehr als 50 Millionen Euro niederschlagen könnten“, so Traeger abschließend
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.10.20 19:22 V18.11.10-2