Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© vladek dreamstime.com Markt | 23 September 2020

Schweizer Unternehmen Heliot übernimmt Sigfox Germany

Riesen-Deal für ein junges Schweizer Unternehmen: Cube Infrastructure Fund II, ein auf Infrastrukturinvestments spezialisierter, europäischer Investmentfonds, steigt bei der Heliot Gruppe ein. Cube ist europaweit aktiv und verwaltet 2,6 Milliarden Euro für institutionelle Anleger.

Im Rahmen dieser kombinierten Transaktion erwirbt Cube indirekt 86 Prozent der Anteile am 0G-IoT-Netzwerkanbieter. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Das Investment von Cube in die Heliot Gruppe erlaubt dem Schweizer Unternehmen gleichzeitig die Übernahme des 0G-Netzes von Sigfox in Deutschland. Damit vereint der 0G-Netzbetreiber und IoTLösungsanbieter Heliot die 0G-Netze der vier Länder Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein und bildet so das größte 0G-Netz Europas. Ziel von Cube ist es, das Wachstum dieser essenziellen und exklusiven IoT-Infrastruktur in der Region zu beschleunigen. Ansässig in Lausanne und Wien ist das 2017 in der Schweiz gegründete Unternehmen Heliot der exklusive Betreiber des innovativen Sigfox Internet-of-Things (IoT) Low-Power-Wide-AreaNetzwerkes (LPWA) in Österreich, Liechtenstein und der Schweiz. Als solches stelle Heliot mit seiner länderübergreifenden 0G-Technologie eine sinnvolle Ergänzung und Alternative zu regionalen Mobilfunk- und LoRa-Netzbetreibern dar, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit der Unterstützung von Cube will Heliot nun den Ausbau des Sigfox 0G IoT-Netzwerkes in seinen europäischen Kernmärkten beschleunigen. Schon heute ermöglicht Heliot mit seinem LPWANetzwerk eine schweizweite Grundversorgung für innovative und nachhaltige IoT-Anwendungen für Branchen wie etwa Logistik, Landwirtschaft, Handel und Industrie. Mit Heliot als exklusivem SigfoxPartner haben Kunden kostenlosen Zugriff auf das weltweite Sigfox 0G IoT-Netzwerk sowie ein End-to-End-Ökosystem mit mehr als 750 Sensoren und Analyse-Tools für kostengünstige Erfassung und Auswerten ihrer eigenen Daten. Heliot bietet mit seinem 0G-Netz eine nachhaltigere und sehr günstige Basis, um Objekte des Alltags in Digitalisierungsprozesse von Unternehmen, Organisationen, aber auch von Haushalten, einzubinden. Mit Minimalnachrichten ermöglicht das auf der Sigfox-Technologie basierende 0G-Netz die Übertragung von Zustand oder Position des Objekts an das Internet – ganz ohne die Nutzung von teurem 3/4/5G Mobilfunk und ohne Installation weiterer Hardware. So können Paletten aller Art, Fässer, Rollkäfige, Einkaufswagen, Feuermelder, Wasserzähler, Wetterstationen und sogar Bienenstöcke und Briefkästen über mehrere Jahre hinweg mit einer Batterieladung sparsam und effizient Daten an ihre Nutzer senden. Obwohl der breiten Öffentlichkeit noch eher unbekannt, setzen bereits jetzt internationale Unternehmensgrößen wie DHL, Airbus, Verisure Securitas Direct, Loscam, Nicigas, ebenso wie Automobilhersteller und Supermarktketten in Europa auf die 0G-Technologie.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.10.20 19:22 V18.11.10-2