Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Panattoni Markt | 18 September 2020

Bauprojekt von Panattoni und Phoenix Contact E-Mobility in Polen macht große Fortschritte

Panattoni, nach eigenen Angaben Marktführer für Industrieimmobilien in Europa, und Phoenix Contact E-Mobility, Anbieter für Ladetechnik für Elektromobilität, haben gemeinsam den ersten Bauabschnitt einer neuen Anlage für Elektromobilität im Wissenschafts- und Technologiepark Rzeszów-Dworzysko in Polen gefeiert.

In nur zwei Monaten wurde die gesamte Hallenkonstruktion errichtet und überdacht. Ab dem 1. Quartal nächsten Jahres werde Phoenix Contact E-Mobility verschiedene AC- und DC-Ladekabel herstellen, testen und unter anderem an führende Automobilhersteller liefern, teilen die Unternehmen mit. Der Termin für die Inbetriebnahme sei eine Herausforderung gewesen. „Aufgrund der Pandemien wurde die für die Erlangung der erforderlichen Genehmigungen benötigte Zeit verlängert und der Bau mit einem Monat Verspätung begonnen", so Michał Chodecki, BTS Development Directorat Panattoni. Bei dem Bau wurden insgesamt 108 vorgefertigte Stützen installiert und 170 Tonnen Stahl verwendet. Die Arbeiten am Gas-, Wasser- und Stromnetz, am Wärmerückgewinnungssystem und an der Belüftung seien nun im Gange. Das neue Werk in Polen wird eine Gesamtfläche von 15.000 Quadratmetern haben. Davon entfallen 14.000 Quadratmeter auf Produktions- und Lagerflächen und 1.000 Quadratmeter auf Büroflächen. Es ist geplant, die Produktion Anfang 2021 aufzunehmen und die Belegschaft innerhalb der nächsten Jahre auf mehr als 250 Mitarbeiter zu erweitern.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.10.20 19:22 V18.11.10-2