Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Nvidia Komponenten | 14 September 2020

NVIDIA will Arm für 40 Milliarden US-Dollar erwerben

NVIDIA und SoftBank haben eine endgültige Vereinbarung getroffen, nach der NVIDIA die Arm Limited von SoftBank in einer Transaktion im Wert von 40 Milliarden US-Dollar erwerben wird. Durch den Zusammenschluss wird die KI-Computerplattform von NVIDIA mit Arm zusammengeführt.

SoftBank teilt weiter mit, dass sie sich durch die Beteiligung an NVIDIA, die voraussichtlich unter 10 Prozent liegen wird, für den langfristigen Erfolg von Arm einsetzen wird. „KI ist die stärkste technologische Kraft unserer Zeit und hat eine neue Welle des Computings ausgelöst", sagt Jensen Huang, Gründer und CEO von NVIDIA, in einer Pressemitteilung. „In den kommenden Jahren werden Billionen von Computern mit KI ein neues Internet der Dinge schaffen, das tausendmal größer ist als das heutige Internet der Menschen. Der Zusammenschluss wird ein Unternehmen schaffen, das für das Zeitalter der KI bestens positioniert ist. Diese Kombination hat enorme Vorteile für beide Unternehmen, unsere Kunden und die Industrie", fährt Jensen Huang fort. Nach der Transaktion wird Arm seinen Hauptsitz weiterhin in Cambridge haben. Der Pressemitteilung zufolge beabsichtigt NVIDIA, diesen Standort zu erweitern und eine neue KI-Forschungseinrichtung zu bauen, um Entwicklungen in den Bereichen Gesundheitswesen, Biowissenschaften, Robotik, selbstfahrende Autos und anderen Bereichen zu unterstützen. Die Firmen beabsichtigen außerdem einen KI-Supercomputer zu bauen, der von Arm-CPUs angetrieben wird. „NVIDIA ist der perfekte Partner für Arm", so Masayoshi Son, Vorsitzender und CEO von Softbank. „Seit der Übernahme von Arm haben wir stark in Mitarbeiter, Technologie und F&E investiert, wodurch das Unternehmen in neue Bereiche mit hohem Wachstumspotenzial expandiert. Der Zusammenschluss mit einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich der technologischen Innovation schafft neue Möglichkeiten für Arm. Arm und NVIDIA teilen die Vision, dass allgegenwärtiges, energieeffizientes Computing dabei helfen wird, die dringendsten Probleme der Welt zu lösen, vom Klimawandel bis zum Gesundheitswesen, von der Landwirtschaft bis zur Bildung", fügt Simon Segars, CEO von Arm, hinzu. „Die Verwirklichung dieser Vision erfordert neue Ansätze bei Hardware und Software und ein langfristiges Engagement in Forschung und Entwicklung. Indem wir die technischen Stärken unserer beiden Unternehmen zusammenführen, können wir unseren Fortschritt beschleunigen und neue Lösungen schaffen". Als Teil von NVIDIA wird Arm sein Modell der offenen Lizenzvergabe unter Beibehaltung der globalen Kundenneutralität weiterführen. Das geistige Eigentum von Arm wird auch in Großbritannien registriert bleiben. NVIDIA wird auf der F&E-Präsenz von Arm in Großbritannien aufbauen und ein neues globales Zentrum für KI-Forschung auf dem Campus von Arm in Cambridge einrichten. Gemäß der Bedingungen der Transaktion, die von den Verwaltungsräten von NVIDIA, Softbank und Arm genehmigt wurde, wird NVIDIA insgesamt 21,5 Milliarden US-Dollar in NVIDIA-Stammaktien und 12 Milliarden US-Dollar in bar an SoftBank zahlen, einschließlich 2 Milliarden US-Dollar, die bei Unterzeichnung fällig werden. Die Transaktion unterliegt wie üblich den Abschlussbedingungen, einschließlich des Erhalts der behördlichen Genehmigungen für Großbritannien, China, die EU und die Vereinigten Staaten. Die Unternehmen gehen davon aus, dass die Transaktion innerhalb von etwa 18 Monaten abgeschlossen sein wird.
Weitere Nachrichten
2020.09.21 11:08 V18.10.12-1