Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© hannu viitanen dreamstime.com Markt | 09 September 2020

Neues Werk von Yamaichi Electronics eingeweiht

Die japanische Firmengruppe Yamaichi Electronics hat jetzt offiziell ihren erweiterten Neubau eröffnet. Nach nur einem Jahr Bauzeit und einer erfolgreichen Inbetriebnahme im April diesen Jahres kann der Bau in Frankfurt/Oder nun der Öffentlichkeit präsentiert werden.

„Natürlich freuen wir uns über die kurze Bauzeit, die termingerechte Fertigstellung und den reibungslose Start der Produktion. Aber richtig stolz bin ich auf das tolle Team, mit dem wir am neuen Standort unsere Erfolgsgeschichte fortsetzen“, so Helge Puhlmann, European Präsident von Yamaichi Electronics. Die neuen Fertigungshallen umfassen mehr als 7.000 Quadratmeter Fläche, rund eineinhalb Fußballfelder. Die Produktion ist hoch automatisiert und mit der neuesten Technologie nach Industrie 4.0 ausgestattet. Das neue Werk biete die Flexibilität zur Produktion in kleinen, mittleren und großen Serien. Für fast alle von Yamaichi Electronics bedienten Märkte wie Halbleiter, Automatisierung, Industrie, Automotive, Medizintechnik oder Mess- und Prüftechnik wird direkt in Deutschland produziert. Die Produktion „Made in Germany“ umfasst beispielsweise umspritzte M12 Rundsteckverbinder, metallische Push-Pull Rundsteckverbinder, RJ45 und USB für raue Einsatzumgebungen geschützte Ethernet-Steckverbinder, flexible Flachbandkabel sowie Prüfadapter für Halbleiter-Bausteine.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.11.27 15:37 V18.13.10-2