Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 21 September 2007

Schott Solar baut Produktionsstätte in den USA

Nach einem Bericht von www.solarserver.de plant Schott in den USA eine weitere Produktion f├╝r Solarstrommodule und Receiver f├╝r solarthermische Kraftwerke. Damit will das Unternehmen sich f├╝r k├╝nftige Marktentwicklungen r├╝sten.
Bis 2010 soll die gesamte Produktionskapazit├Ąt des Unternehmens auf 450 MW f├╝r kristalline und 100 MW f├╝r D├╝nnschicht-Solarzellen ausgebaut werden. Die Schott Solar GmbH will durch die neue Photovoltaik-Produktionsst├Ątte in den USA ihre dortige Kapazit├Ąt um ├╝ber 60 MW ausbauen. Schott Solar bewerte derzeit m├Âgliche Standorte f├╝r die neue Solarfabrik, die 2009 fertig gestellt sein soll.

Die neue PV-Produktionsst├Ątte soll sowohl f├╝r die Herstellung von Solarstrommodulen als auch von Receivern f├╝r solarthermische Kraftwerke geeignet sein. Dadurch werde Schott Solar in der Lage sein, mit der Produktion von Solar-Receivern in der neuen Anlage zu beginnen, wenn sich der Markt wie vom Unternehmen erwartet entwickle.

ÔÇ×Die Nachfrage nach erneuerbaren Energien in den Vereinigten Staaten w├Ąchst rasant“, sagt Prof. Dr.-Ing. Udo Ungeheuer, Vorsitzender des Vorstandes der Schott AG. Da der US-Markt f├╝r erneuerbare Energien weiter wachse und Schott Solar auch k├╝nftig mit einem Zuwachs der Produktion rechne, sei die neue Produktion von vorneherein auf weitere Expansion ausgelegt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.05 15:01 V11.10.4-1