Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Umicore Markt | 16 Juni 2020

Europäische Investitionsbank gewährt Umicore-Gruppe 125-Millionen-Euro-Darlehen

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat mit der in Belgien ansässigen Umicore-Gruppe ein Darlehen von 125 Millionen Euro zur Finanzierung eines Teils der neuen Produktionsanlage für Kathodenmaterialien in Polen unterzeichnet. Die Kathodenmaterialien sollen an Batteriehersteller von High-Tech-Lithium-Ionen-Batterien geliefert werden, die hauptsächlich in Elektrofahrzeugen verwendet werden.

Das EIB-Darlehen werde etwa die Hälfte der Projektkosten in der Anfangsphase decken. Es werden etwa 350 Vollzeitarbeitsplätze geschaffen, und die Umicore wird eine Partnerschaft mit der örtlichen Ingenieurschule eingehen. Die Greenfield-Anlage werde eine zuverlässige Versorgung mit modernen Kathodenmaterialien gewährleisten, einer Schlüsselkomponente für die Hersteller von Lithium-Ionen-Batteriezellen in der Region und auch weltweit, heißt es in einer Pressemitteilung. „Dies ist das erste EIB-Darlehen an Umicore, und wir freuen uns, dass wir unsere Partnerschaft mit einem so innovativen Projekt beginnen können. Der Trend zur Elektrifizierung der Automobilindustrie setzt sich immer mehr durch. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, eine europäische Kapazität über die gesamte Wertschöpfungskette der Produktion von Elektrofahrzeugbatterien aufzubauen", sagt Teresa Czerwińska, die als EIB-Vizepräsidentin für die Finanzierungen in Polen zuständig ist. „Im März dieses Jahres hat die EIB bereits ein Darlehen von 480 Millionen Euro der LG-Chem Wroclaw Energy gewährt". „Der Übergang zu einer saubereren Mobilität ist eine Priorität bei den Bemühungen der Europäischen Union um eine drastische Reduzierung der CO2-Emissionen. Umicore ist gut positioniert, um diesen Übergang zu unterstützen. Durch seine integrierte europäische Lieferkette für Batteriematerialien wird Umicore wesentlich zu den Plänen der Europäischen Union beitragen, ein wettbewerbsfähiges und nachhaltiges Batterie-Ökosystem in Europa zu schaffen", ergänzt Filip Platteeuw, CFO von Umicore. Die EIB hat kürzlich ihr Engagement zur Finanzierung von Projekten über die gesamte Wertschöpfungskette der Batterieherstellung hinweg bekräftigt. Die Bank geht davon aus, dass sie ihre Unterstützung für batteriebezogene Projekte bis 2020 auf mehr als 1 Milliarde Euro an Finanzierungen erhöhen wird. Dies entspreche dem Niveau der Unterstützung, die die EIB in den vergangenen zehn Jahren angeboten hat. Seit 2010 beliefen sich die von der EIB finanzierten Batterieprojekte auf insgesamt 950 Millionen Euro und unterstützten 4,7 Milliarden Euro der Gesamtprojektkosten.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.09.28 14:54 V18.10.14-2