Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Bosch Markt | 05 Juni 2020

Bosch will seine Produktion in Rumänien wieder hochfahren

Bosch will nach einer vorübergehenden Verlangsamung aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs die Produktion in seinen Einheiten in Rumänien allmählich wieder hochfahren. Das hat das Unternehmen jetzt mitgeteilt.

Bosch habe zahlreiche Schutzmaßnahmen für seine 8.000 Mitarbeiter in Rumänien ergriffen, heißt es in einer Pressemitteilung, in der auch die Finanzergebnisse für 2019 bekannt gegeben wurden. „Trotz der schwachen Weltwirtschaft und der rückläufigen Produktion im Automobilsektor hat die Bosch-Gruppe Anfang 2020 in Rumänien in allen Tätigkeitsbereichen eine positive Entwicklung verzeichnet. Aufgrund der Weltwirtschaftskrise, die durch die Covid-19-Pandemie ausgelöst wurde, ist dieses Jahr jedoch selbst für Bosch ein untypisches Jahr. Angesichts der vielen Variablen können wir keine Prognose für das Gesamtjahr 2020 abgeben", so Mihai Boldijar, Geschäftsführer von Bosch Rumänien. Im Geschäftsjahr 2019 überschritt der konsolidierte Umsatz von Bosch Rumänien 2 Milliarden Lei (ca. 413 Millionen Euro). Der Nettoumsatz von Bosch einschließlich des Umsatzes der nicht konsolidierten Gesellschaften und der internen Lieferungen an verbundene Unternehmen in Rumänien stieg demnach gegenüber dem Vorjahr um 18 Prozent auf 6,7 Milliarden Lei (ca. 1,38 Milliarden Euro). „Bosch verzeichnete 2019 ein starkes Wachstum, und das Unternehmen hat seine Investitions- und Expansionspläne in Rumänien im Rahmen einer auf Technologie und Innovation ausgerichteten Strategie fortgesetzt", sagt Boldijar weiter. Bosch investierte im vergangenen Jahr rund 360 Millionen Lei (ca. 74 Millionen Euro) in Rumänien, vor allem in den Aufbau seiner Produktionsstätten innerhalb des Geschäftsbereichs Mobility Solutions in Cluj und Blaj sowie im Bereich Forschung und Entwicklung im Bosch Engineering Center in Cluj. Die Bosch-Gruppe ist seit 26 Jahren auf dem rumänischen Markt präsent. Derzeit betreibt sie fünf Einheiten - ein F&E-Zentrum in Cluj, zwei Produktionseinheiten für Mobilitätslösungen in Cluj und Blaj, eine technologisch-industrielle Produktionseinheit in Blaj und ein Outsourcing-Dienstleistungszentrum Business Processes in Timisoara. In Bukarest betreibt Bosch ein Verkaufsbüro für seine Geschäftsbereiche Mobilitätslösungen, Konsumgüter sowie Bau- und Energietechnik.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.09.28 14:54 V18.10.14-1