Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Continental Markt | 04 Juni 2020

Continental passt Gehälter von Führungskräften in Corona-Krise an

Continental baut die Gehälter seiner Führungskräfte um und will wegen der finanziellen Einschnitte der Corona-Pandemie die Dividende für das vergangene Geschäftsjahr noch weiter zusammenstreichen. Das berichtet dpa.

Der Hauptversammlung soll am 14. Juli nun eine Auszahlung von 3 Euro je Aktie vorgeschlagen werden, teilte Continental mit. Bisher hatte der Dax-Konzern 4 Euro pro Anteilsschein vorgesehen, was bei 200 Millionen Papieren 800 Millionen Euro gekostet hätte. Die variablen Bestandteile der Manager-Vergütungen richteten sich künftig stärker nach dem längerfristigen Unternehmenserfolg und Umweltzielen. Damit passen Vorstand und Aufsichtsrat aufgrund des Ausbruchs der Coronavirus-Pandemie und ihrer erheblichen Verschärfung nachträglich ihre Beschlüsse vom Februar beziehungsweise März 2020 an, schreibt das Unternehmen. „Das wirtschaftliche Umfeld ist aufgrund der Coronavirus-Krise und ihrer Folgewirkungen weiter von hoher Unsicherheit geprägt. In dieser herausfordernden Situation ist eine starke Kapitalausstattung sowie eine ausreichend hohe Liquidität das oberste Gebot. Dabei gilt es, die unterschiedlichen Erwartungen aller Bezugsgruppen des Unternehmens angemessen zu berücksichtigen“, so Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Reitzle, Aufsichtsratsvorsitzender von Continental. Gleichzeitig begrüßte Reitzle die Bestellung von Andreas Wolf zum Mitglied des Vorstands der Continental AG: „Andreas Wolf ist einer unserer erfahrensten Manager im Unternehmen. Es ist nur konsequent, dass er bis zum geplanten Spin-Off der Antriebssparte diesen und das Geschäft als Vorstandsmitglied mit voller Kraft vorantreibt“, sagt Reitzle. Wolf leitet seit Anfang Oktober 2018 das auf die Elektrifizierung des Antriebsstrangs spezialisierte Geschäftsfeld Vitesco Technologies. Mit sofortiger Wirkung ist Wolf in den Vorstand der Continental AG berufen worden. Die Dauer des Mandats beträgt drei Jahre. Mit Vollzug des geplanten Spin-Offs der Antriebssparte innerhalb dieses Zeitraums läuft es vorzeitig ab.
Weitere Nachrichten
2020.08.05 00:04 V18.8.2-2