Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mailthepic dreamstime.com Markt | 22 Mai 2020

Totech SuperDry erweitert seine Lagerkapazitäten

Totech SuperDry investiert in ein neues Gebäude und erweitert damit die Lagerkapazitäten in der Langzeitlagerung obsoleter Bauteile. Das berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Ausgangspunkt der Neuinvestition sei die rapide steigende Nachfrage an Lagerflächen für aufgekündigte Bauteile. Mit zwei unabhängigen Lagerstandorten biete sich nun die Möglichkeit, etwaige Risiken zu minimieren. Neben einer zentralen Temperatur- und Feuchtigkeitsüberwachung wird das Gebäude permanent kameraüberwacht und ist an die Leitstelle der Feuerwehr angeschlossen. Die Ausstattung des neuen Gebäudes entspreche den Anforderungen internationaler Standards und eigne sich somit ideal für die Gestaltung von Langzeitlagerprozessen. Totech verfügt über große Erfahrung im Bereich Trockenlagerung. Dabei greife man auf Produkte aus dem eigenen Hause zurück. In der Regel werden die Materialien bei 13 – 14°C und einer Luftfeuchtigkeit von <5 Prozent rF gelagert. Darüber hinaus können die Materialien unter verschiedenen Schutzgasgemischen gelagert werden. Dabei geht es um die Verlangsamung intermetallischen Phasenwachstums, Schaffung einer oxidationsfreien Umgebung und Lagerung unter Stickstoff gemäß Jedec JEP 160.
Weitere Nachrichten
2020.08.05 00:04 V18.8.2-2