Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 13 September 2007

Halbleitermarkt in Deutschland im August erneut schwächer

Der Umsatz mit Halbleitern in Deutschland lag im August etwas unter dem Vormonat. Gegen├╝ber August 2006 betrug der R├╝ckgang f├╝nf Prozent, nach jeweils (korrigierten) minus vier Prozent gegen den jeweiligen Vorjahresmonat im Juli und minus drei Prozent im Juni.
Dies meldet der ZVEI-Fachverband Electronic Components and Systems. ÔÇ×Damit setzt sich die negative Entwicklung weiter fortÔÇť. Sie sei zu einem Gro├čteil auf den starken Euro zur├╝ckzuf├╝hren. Eine ├änderung sei derzeit noch nicht abzusehen. Kumuliert lag der Umsatz in Deutschland in den ersten acht Monaten des Jahres 2007 noch drei Prozent unter dem gleichen Vorjahreszeitraum. Die Ums├Ątze in Deutschland haben die Mitte des Jahres 2006 begonnene Konsolidierung mit einem darauf folgenden Aufw├Ąrtstrend im Jahr 2007 nicht wiederholt. Die bereits zur├╝ckgenommenen Erwartungen an das Marktwachstum bis Jahresende 2007 schwinden damit noch weiter, so der ZVEI. Selbst eine schwarze Null sei nur noch unter sehr g├╝nstigen Umst├Ąnden zu erreichen. Die Auftragseing├Ąnge im August zogen dagegen gegen├╝ber Juli 2007 leicht an, liegen aber immer noch neun Prozent unter Juli 2006. Die Book-to-Bill-Ratio*), ein Indikator f├╝r den mittelfristigen Trendverlauf, lag im vergangenen Monat mit 1,01 erstmals nach sechs Monaten wieder ├╝ber 1,00. Hinweis: Die angegebenen Zahlen beziehen sich mit Ausnahme der kumulierten Werte auf Dreimonatsdurchschnittswerte. Bedingt durch eine ├änderung in der Datenerhebung mit Beginn 1999 sind die angegebenen Wachstumswerte bis zu drei Monate vorl├Ąufig, d.h. bis dahin sind Korrekturen zu erwarten. *) Kennzeichnet das Verh├Ąltnis von Auftragseingang zum Umsatz, d.h. z.B. bei einer BK/BL-Ratio von 1,10 einen Auftragseingang von 1,10 Euro f├╝r jeweils 1,00 Euro Umsatz.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.22 14:26 V12.2.6-2