Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 13 September 2007

Halbleitermarkt in Deutschland im August erneut schwächer

Der Umsatz mit Halbleitern in Deutschland lag im August etwas unter dem Vormonat. GegenĂŒber August 2006 betrug der RĂŒckgang fĂŒnf Prozent, nach jeweils (korrigierten) minus vier Prozent gegen den jeweiligen Vorjahresmonat im Juli und minus drei Prozent im Juni.
Dies meldet der ZVEI-Fachverband Electronic Components and Systems. „Damit setzt sich die negative Entwicklung weiter fort“. Sie sei zu einem Großteil auf den starken Euro zurĂŒckzufĂŒhren. Eine Änderung sei derzeit noch nicht abzusehen.

Kumuliert lag der Umsatz in Deutschland in den ersten acht Monaten des Jahres 2007 noch drei Prozent unter dem gleichen Vorjahreszeitraum.

Die UmsĂ€tze in Deutschland haben die Mitte des Jahres 2006 begonnene Konsolidierung mit einem darauf folgenden AufwĂ€rtstrend im Jahr 2007 nicht wiederholt. Die bereits zurĂŒckgenommenen Erwartungen an das Marktwachstum bis Jahresende 2007 schwinden damit noch weiter, so der ZVEI. Selbst eine schwarze Null sei nur noch unter sehr gĂŒnstigen UmstĂ€nden zu erreichen.
Die AuftragseingĂ€nge im August zogen dagegen gegenĂŒber Juli 2007 leicht an, liegen aber immer noch neun Prozent unter Juli 2006.

Die Book-to-Bill-Ratio*), ein Indikator fĂŒr den mittelfristigen Trendverlauf, lag im vergangenen Monat mit 1,01 erstmals nach sechs Monaten wieder ĂŒber 1,00.



Hinweis:

Die angegebenen Zahlen beziehen sich mit Ausnahme der kumulierten Werte auf Dreimonatsdurchschnittswerte. Bedingt durch eine Änderung in der Datenerhebung mit Beginn 1999 sind die angegebenen Wachstumswerte bis zu drei Monate vorlĂ€ufig, d.h. bis dahin sind Korrekturen zu erwarten.

*) Kennzeichnet das VerhĂ€ltnis von Auftragseingang zum Umsatz, d.h. z.B. bei einer BK/BL-Ratio von 1,10 einen Auftragseingang von 1,10 Euro fĂŒr jeweils 1,00 Euro Umsatz.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.11 23:40 V11.10.6-1