Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© andreypopov dreamstime.com Markt | 11 Mai 2020

Nusaned Investment und SCHMID-Gruppe schließen JV-Transaktion ab

Nusaned Investment (eine Investmentgesellschaft im Besitz von SABIC) und die SCHMID-Gruppe haben bekannt gegeben, dass sie ihre JV-Transaktion, die sich auf die Herstellung und Technologieentwicklung auf dem Gebiet der Vanadium Redox Flow Batteries (VRFB) konzentriert, erfolgreich abgeschlossen haben. Zuvor hatten sie alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen erhalten und alle Abschlussbedingungen erfüllt.

Während der nächsten 2 bis 3 Monate wird die Riwaq Industrial Development Company Everflow JV als zusätzliche Investoren und Aktionäre beitreten. Das JV strebt an, ein globaler Technologieführer im wachsenden Segment der Energiespeicherung zu werden. Mit F&E-Einrichtungen in Deutschland und Saudi-Arabien ist die Errichtung einer Produktionsanlage geplant, die voraussichtlich 2021 in Betrieb gehen wird. Das Joint Venture markiere einen Meilenstein für Saudi-Arabien im Bestreben, die Fertigung für Technologien in aufstrebenden Industrien zu fördern. Das neue JV werde darauf abzielen, eine Führungsposition auf dem sich rasch entwickelnden Markt der Energiespeicherung zu erlangen. Beide Unternehmen seien fest entschlossen, die gemeinsame Vision für das Projekt zu verwirklichen. Das Joint Venture wird Energiespeichersysteme herstellen, die zusammen mit Projekten für erneuerbare Energien im Versorgungsbereich und beispielsweise abgelegenen Städten und netzfernen Standorten eingesetzt werden. Die Produkte des JV werden unter der Marke EVERFLOW angeboten. Gemäß dem in diesem Jahr angekündigten neuen Energiemix will Saudi-Arabien anstreben, bis 2030 57,5 GW an erneuerbarer Kapazität im Königreich zu installieren. Stationäre Energiespeichersysteme im Versorgungsbereich würden dabei von entscheidender Bedeutung sein. Die Produktionsanlage und das F&E-Zentrum sollen in der Industriestadt Dammam entwickelt werden. Der Baubeginn wird noch für die erste Hälfte des Jahres 2020 erwartet. Die Anlage wird eine jährliche Produktionskapazität von 3 GWh haben. Schmid Group ist ein Technologiekonzern mit Sitz in Freudenstadt. Die Unternehmensgruppe beschäftigt weltweit mehr als 900 Mitarbeiter und verfügt über Technologiezentren und Produktionsstätten in Deutschland, China, der Türkei und den USA sowie über mehrere Vertriebs- und Servicestandorte weltweit.
Weitere Nachrichten
2020.10.20 19:22 V18.11.10-2