Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Elmos Komponenten | 07 Mai 2020

Elmos verzeichnet Umsatzwachstum von 3,3 Prozent in Q1 2020

Die Elmos Semiconductor AG hat ihren Umsatz im ersten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,3 Prozent auf 64,2 Millionen Euro (Q1 2019 Umsatz des fortgeführten Geschäftsbereichs von 62,2 Millionen Euro) gesteigert.

Das EBIT betrug 7,1 Millionen Euro. Dies entspreche einer EBIT-Marge von 11,0 Prozent und reflektiere unter anderem den Aufbau von Entwicklungsressourcen, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die Investitionen lagen bei 5,8 Millionen Euro beziehungsweise 9,1 Prozent vom Umsatz. Darüber hinaus beeinflusse auch der hohe operative Cashflow positiv den bereinigten Free Cashflow in Höhe von 13,5 Millionen Euro im Berichtsquartal. „Wir gehen davon aus, dass wir aufgrund der zahlreichen Werksschließungen von Automobilherstellern im weiteren Jahresverlauf erhebliche Beeinträchtigungen der Geschäftsentwicklung sehen werden", sagt Dr. Anton Mindl, Vorstandsvorsitzender der Elmos Semiconductor AG. „Elmos hat früh begonnen, die Mitarbeiter durch umfangreiche Präventivmaßnahmen zu schützen. Gleichzeitig haben wir operative Maßnahmen, unter anderem Kurzarbeit, ergriffen und werden diese ausweiten, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der von der Pandemie verursachten Krise zu kontrollieren. Da unter anderem die Kundenakquise unverändert auf hohem Niveau erfolgreich ist, sehen wir Elmos mittelfristig weiterhin sehr gut aufgestellt. Zumal wir aus einer Position finanzieller Stärke agieren." Für Q2 2020 erwartet Elmos einen Umsatz zwischen 55 und 60 Millionen Euro. Die EBIT-Marge wird zwischen 1 und 6 Prozent vom Umsatz erwartet. Der Prognose liegt ein Wechselkursverhältnis von 1,10 Euro/US-Dollar zu Grunde. Aufgrund der aktuellen Situation wird keine Jahresprognose abgegeben.
Weitere Nachrichten
2020.08.05 00:04 V18.8.2-2