Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ZF Markt | 27 April 2020

ZF-Werk in Zhangjiagang fertigt 20-millionsten Bremssattel

Das ZF-Werk Zhangjiagang in China hat den 20-millionsten Bremssattel produziert. Dieser Meilenstein sei in nur viereinhalb Jahren nach dem Produktionsstart 2015 erreicht worden, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Mehr als 85 Prozent der dort gefertigten Bremssättel seien an Kunden in China ausgeliefert worden, der Rest wurde exportiert. „Die Produktion des 20-millionsten Bremssattels in Zhangjiagang markiert einen Meilenstein für unser Bremsengeschäft in China. Unsere Werke in ganz China sind nach den enormen Herausforderungen während der COVID-19-Pandemie wieder gut angelaufen. Wir unterstützen die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter weiter und übernehmen soziale Verantwortung. Im Werk Zhangjiagang haben wir dafür eigens eine Produktionslinie für Mund-Nasenschutzmasken eingerichtet und weitere vorbeugende Maßnahmen ergriffen“, sagt Dr. Holger Klein, Mitglied des ZF-Vorstands und verantwortlich für die Region Asien-Pazifik und Indien. Im ZF-Werk Zhangjiagang erfolgte 2014 der Spatenstich, 2015 wurde die Produktion von Bremssätteln aufgenommen. Die Fehlerrate lag über die gesamte Produktion bei unter 0,35 Teilen pro Million (ppm). Diese beiden Kennzahlen weisen die hohe Effizienz und Qualität des chinesischen ZF-Werks aus, heißt es weiter. Das Bremsenwerk Zhangjiagang produziert in erster Linie elektrische Parkbremsen (EPB). Dabei handelt es sich um einen Bremssattel mit zusätzlichem elektrischen Motor, der die Parkbremse betätigt.
Weitere Nachrichten
2020.08.05 00:04 V18.8.2-1