Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© First Sensor Komponenten | 23 März 2020

First Sensor kann im Geschäftsjahr 2019 beim Umsatz zulegen

Die First Sensor-Gruppe hat das Geschäftsjahr 2019 nach eigenen Angaben erfolgreich abgeschlossen. Trotz des ungünstigeren Marktumfeldes habe sich der Umsatz auf 161,3 Millionen Euro belaufen, das entspreche einem Wachstum um 3,9 Prozent.

Das operative Ergebnis (EBIT), bereinigt um Transaktionskosten in Zusammenhang mit dem Zusammenschluss mit der TE Connectivity Sensors Germany Holding AG, stieg um 10,1 Prozent auf 13,5 Millionen Euro, die EBIT-Marge erreichte 8,4 Prozent. Damit seien sowohl die Umsatz- als auch die Ergebnisziele erreicht worden, obwohl sich das konjunkturelle Umfeld zunehmend herausfordernder entwickelt habe, heißt es in einer Pressemitteilung. Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet der Vorstand, dass die Infektionskrankheit COVID-19 erheblichen Einfluss auf die Weltwirtschaft haben wird. Diesem Einfluss könne sich das Unternehmen nicht entziehen. Vorbehaltlich einer weiteren Verschärfung der wirtschaftlichen Auswirkungen erwartet First Sensor deshalb für 2020 einen Umsatz zwischen 145 und 155 Millionen Euro. Aufgrund des niedrigeren Umsatzniveaus wird eine bereinigte EBIT-Marge - also vor Aufwendungen für den Zusammenschluss mit der TE Connectivity Sensors Germany Holding AG - von 3,0 bis 6,0 Prozent erwartet.
Weitere Nachrichten
2020.03.27 12:33 V18.4.17-1