Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© NXP Markt | 02 März 2020

NXP Semiconductors aktualisiert Umsatzausblick aufgrund möglicher Coronavirus-Auswirkungen

NXP Semiconductors N.V. hat eine Aktualisierung seiner Umsatzprognose für das erste Quartal 2020 aufgrund möglicher Auswirkungen des Coronavirus veröffentlicht.

„Nach unserer Mitteilung vom 3. Februar glauben wir nun, dass unsere Erwartungen für die Gesamteinnahmen im ersten Quartal 2020 aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus reduziert werden", sagt Richard Clemmer, Chief Executive Officer von NXP. „Es war eine Herausforderung, die Auswirkungen des Virus in den Griff zu bekommen. Wir möchten betonen, dass das Wichtigste in dieser Phase die Gesundheit und Sicherheit aller unserer NXP-Teammitglieder und ihrer Familien sind. Aus geschäftlicher Sicht handelt es sich bei den Auswirkungen zu diesem Zeitpunkt um eine Schätzung, die auf den Geschäftstrends der vergangenen Wochen basiert. Man habe weniger Verkäufe und Auftragsverlagerungen sowohl im Vertriebsweg als auch bei den Direktkunden festgestellt als erwartet. „Wir haben zwar keine wesentlichen Auftragsstornierungen verzeichnet, aber wir gehen derzeit davon aus, dass die Auswirkungen auf den Umsatz im ersten Quartal in einer Größenordnung von 50 bis 150 Millionen US-Dollar liegen werden. Am unteren Ende dieser Spanne sind die Auswirkungen in Höhe von 50 Millionen US-Dollar das, was wir bisher tatsächlich festgestellt haben. Wir haben jetzt in den vergangenen zwei Wochen wieder ein normaleres Auftragsniveau verzeichnet", so Clemmer. „Der obere Bereich von 150 Millionen Dollar wird auf der Grundlage eines Szenarios geschätzt, bei dem wir für die kommenden Wochen wieder eine schwächere Phase sehen. Diese Annahmen beruhen auf zum Teil unsicheren Daten, da die Situation in China weiterhin sehr unsicher ist", sagt Clemmer abschließend.
Weitere Nachrichten
2020.03.27 12:33 V18.4.17-2