Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SET GmbH Embedded | 17 Februar 2020

Roland Bucher wird COO bei der SET GmbH

Im Zuge des Unternehmensausbaus hat die SET GmbH eine neue C-Level-Position geschaffen. Der neue Chief Operating Officer (COO) Roland Bucher werde das operative Geschäft verantworten und gemeinsam mit CEO Frank Heidemann das Wachstum des Unternehmens und die Internationalisierung weiter vorantreiben, heißt es in einer Pressemitteilung.

Für 2020 stehe neben der wegweisenden Standardisierung des Portfolios und einem großen Launch auch die Eröffnung der Fertigung am Standort Düsseldorf an. In der neu geschaffenen Position soll Bucher den Ausbau des Unternehmens zu einem der führenden Technologieunterneh­men für Testsysteme und Elektronikentwicklung unterstützen. Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2019 setzt die SET GmbH ihren Wachstumskurs auch 2020 weiter fort. Neben einer beispiellosen Standardisierung des Leistungsportfolios liegt der Fokus auf einer weiteren Spezialisierung in den Kernbranchen Luftfahrt, Leistungshalbleiter und Automotive. Roland Bucher hat Technische Informatik an der Fachhochschule Konstanz studiert und verfügt über langjährige Erfahrung in Führungs- und Managementpositionen mittelständischer und großer Technologieunternehmen. Nach Stationen bei Dornier Luftfahrt als Programm-Manager für den Eurofighter 2000 und Nortel Networks als Senior Manager R&D, verantwortete er lange Jahre das Thema Test & Measurement im Danaher Konzern, zuletzt als Director für die weltweiten Sales Operations. Vor seinem Wechsel zu SET führte Bucher das Unternehmen J. Wagner GmbH als COO Industrial Solutions. „Wir freuen uns, mit Roland Bucher einen sehr versierten und erfahrenen COO gewonnen zu haben“, sagt Frank Heidemann, Geschäftsführer und Mitgründer der SET GmbH. „Wir sind in den vergangenen Jahren stark gewachsen und haben in dieser Zeit bereits die Weichen für den zukünftigen Unternehmenserfolg gestellt“. Bucher fügt hinzu: „Ich bin überzeugt davon, dass wir unsere ehrgeizigen Ziele erreichen werden, um unsere technologisch führende Marktposition weiter auszubauen – national und international.“
Weitere Nachrichten
2020.04.08 10:37 V18.4.45-1