Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Murata Komponenten | 10 Februar 2020

Murata stellt neues Produktionsgebäude in Japan fertig

Eine von Murata's Tochtergesellschaften, die Fukui Murata Manufacturing Co., hat den Bau eines neuen Produktionsgebäudes im japanischen Echizen City in der Präfektur Fukui abgeschlossen. Das Unternehmen hatte das Land bereits im Juni 2018 erworben und sofort mit den Bauvorbereitungen begonnen.

Der eigentliche Bau des sechsstöckigen Gebäudes wurde dann im September 2018 angekündigt. Jetzt sind die Bauarbeiten abgeschlossen. Mit dem neuen Produktionsgebäude soll es dem Unternehmen ermöglicht werden, ein System zu schaffen, das mittel- bis langfristig auf die erwartete steigende Nachfrage nach Keramikkomponenten reagieren kann. Die erwartete Nachfrage wird in erster Linie durch die zunehmende Perfektionierung der elektronischen Geräte und die Elektrifizierung der Automobile angetrieben werden, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das neue Gebäude wird Murata eine zusätzliche Nutzfläche von über 54.000 Quadratmetern bieten. Das Unternehmen investierte 29 Milliarden JPY (ca. 241 Millionen Euro) allein in den Bau der neuen Anlage. Der Schwerpunkt der Anlage werde auf der Entwicklung und Herstellung von elektronischen Komponenten wie Mehrschichtkondensatoren und Rauschunterdrückungsprodukten liegen.
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.02.14 17:09 V17.4.0-2