Anzeige
Anzeige
© norebbo dreamstime.com Markt | 03 Februar 2020

Weitere Webasto Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert

Beim Automobilzulieferer Webasto gibt es zwei weitere mit dem Coronavirus infizierte Mitarbeiter. Dabei handele es sich um einen deutschen und einen chinesischen Kollegen, teilt das Unternehmen mit.

Damit ist die Anzahl der betroffenen Mitarbeiter auf insgesamt sieben gestiegen, fünf deutsche und zwei chinesische. Beide jetzt positiv getesteten Kollegen waren vor ihrer Erkrankung im persönlichen Austausch mit den bereits bekannten Infektionsfällen. 122 in dieser Woche getestete Mitarbeiter von Webasto haben sich nicht mit dem Virus angesteckt. Einige Testergebnisse würden noch ausstehen. Beide neu infizierten Webasto Mitarbeiter hatten in der vergangenen Woche engen Kontakt zu einem oder mehreren der bereits Anfang der Woche positiv getesteten fünf Kolleginnen und Kollegen. Alle sieben waren gemeinsam in verschiedenen längeren Meetings am Firmensitz der Zentrale in Stockdorf, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. „Wir sind mit allen unseren betroffenen Mitarbeitern im Austausch. Die zwei jetzt positiv Getesteten befinden sich in stationärer Behandlung in Kliniken im Landkreis Traunstein beziehungsweise Schanghai“, so Dr. Holger Engelmann, Vorsitzender des Vorstands, Webasto SE. Gemeinsam mit den zuständigen Behörden hat Webasto nun die nach der Definition des Robert-Koch-Instituts bezeichnete Kontaktgruppe 1 um die Personen erweitert, mit denen die beiden jetzt erkrankten engen Austausch hatten. Diese wurden heute getestet. Damit stieg die Zahl der zentral bei Stockdorf auf eine Coronavirusinfektion überprüften Webasto-Mitarbeiter auf insgesamt mehr als 130. Die Zentrale von Webasto in Stockdorf ist noch geschlossen. Webasto geht davon aus, dass die Mitarbeiter morgen (4. Februar 2020) wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren können.
Weitere Nachrichten
2020.06.09 11:27 V18.6.11-2