Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Hilscher Markt | 31 Januar 2020

Nachfolge bei Hilscher ist geregelt

Nach über 33 Jahren als Geschäftsführer der Gesellschaft hat Hans-Jürgen Hilscher seinem Sohn Sebastian Hilscher als neuen CEO die Gesamtverantwortung über die Unternehmensgruppe gegeben. Hans-Jürgen Hilscher konzentriere sich künftig als CDO verstärkt auf den Bereich netFIELD und auf seine Tätigkeit als Technical Lead der Open Industry 4.0 Alliance, heißt es in einer Presseerklärung.

Sebastian Hilscher war bereits seit mehreren Jahren für die Weiterentwicklung des netX, Hilschers Core Technologie, verantwortlich. Die Nachfolge war bereits seit mehr als einem Jahr geplant. Seit Jahresbeginn hat er zu den Bereichen Software Development, netX Development und Service operativ die Bereiche Sales, Production, Commercial Management (kommissarisch) und Product Development übernommen und wird diese in enger Zusammenarbeit mit einem ausgewählten Managementteam steuern. Besonderes Anliegen von Hilscher sei es, dass Entscheidungen in Zukunft aus mehreren Blickwinkeln betrachtet und zusammen mit Wissensträgern aus verschiedenen Bereichen getroffen werden sollen. Die Aufgabe des Unternehmens sieht Sebastian Hilscher weiterhin darin, dem Kunden auf einfachste Weise industrielle Kommunikation auf dem neuesten Stand der Technik zu liefern. Hans-Jürgen Hilscher ist als Mitglied des Managementteams beratend tätig und übernimmt als neuer CDO den Bereich netFIELD and Innovation, wo er die IoT Strategie für das Unternehmen konzentriert weiterführt. netFIELD ist Hilschers durchgängige Industrie 4.0 Lösung, die als modulare Technologie-Plattform angeboten wird – von der netX-basierten Chipsatz-Lösung über die individuell durch Container-Apps erweiterbare Edge Computing Plattform bis hin zum Gerätemanagement dieser über ein anpassbares Cloud-basiertes Portal.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.09.28 14:54 V18.10.14-1