Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ZF Friedrichshafen Markt | 24 Januar 2020

Kommission genehmigt Übernahme von Wabco durch ZF

Die Europäische Kommission hat die geplante Übernahme der WABCO Holdings Inc. durch die ZF Friedrichshafen AG nach der EU-Fusionskontrollverordnung ohne Auflagen genehmigt. Die Kommission sei zu dem Schluss gelangt, dass die Übernahme keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken im Europäischen Wirtschaftsraum aufwerfe, heißt es in einer Pressemitteilung.

Sowohl ZF als auch Wabco stellen Bauteile insbesondere für mittelschwere und schwere Nutzfahrzeuge her. Die Produktportfolios der Unternehmen in diesem Bereich ergänzen einander weitgehend. So liegt der Schwerpunkt von ZF auf Komponenten für Lenkung, Fahrgestell und Antriebsstrang (wie beispielsweise Getriebe) sowohl für Pkw als auch für Nutzfahrzeuge, bei Wabco hingegen auf Bremstechnik und aktiver Fahrzeugsicherheit für Nutzfahrzeuge. Die Kommission hatte die Auswirkungen der Übernahme auf mehrere Märkte geprüft. Im Laufe der Untersuchung hat die Kommission Rückmeldungen von einer Vielzahl von Kunden und Wettbewerbern erhalten. Die Untersuchung hat ergeben, dass die Übernahme den wirksamen Wettbewerb auf den Märkten für folgende Produkte voraussichtlich nicht behindern wird: Getriebe: Wabco bietet Steuergeräte für automatisierte Schaltgetriebe und andere Getriebeteile wie Kupplungsaktuatoren oder Kupplungsverstärker an, ZF kauft diese Produkte zu oder stellt sie intern her. Da auf beiden Marktebenen alternative Bezugsquellen verfügbar oder potenziell vorhanden sind, stellte die Kommission fest, dass das Vorhaben keinen Anlass zu wettbewerbsrechtlichen Bedenken gibt. Ebenfalls keine Bedenken sieht die Kommission in den Bereichen Kompressorkupplungen, Regelventile für Kabinendämpfungssysteme und Automatisierte Fahrerassistenzsysteme („ADAS“). Die Kommission sei zu dem Schluss gelangt, dass das Vorhaben keinen Anlass zu wettbewerbsrechtlichen Bedenken gebe, da ZF auf den relevanten Märkten auch nach dem Zusammenschluss wirksamem Wettbewerb ausgesetzt sein werde.
Weitere Nachrichten
2020.03.27 12:33 V18.4.17-1