Anzeige
Anzeige
© hannu viitanen dreamstime.com Markt | 21 Januar 2020

Chinesischer Autolampen-Hersteller investiert in Serbien

Das chinesische Unternehmen Changzhou Xingyu Automotive Lighting Systems hat laut serbischen Medienberichten ein Grundstück für den Bau einer 50 Millionen Euro teuren Fabrik in Nis, im Osten Serbiens, erworben. Das geht aus einem Bericht der Nachrichtenagentur Tanjug hervor.

Der Bericht beruft sich dabei auf Informationen des Wirtschaftsförderungsbüros der Stadt. Demnach hat Xingyu das 6,6 Hektar große Grundstück in der Industriezone West von Nis von einem Privatunternehmen erworben. Das chinesische Unternehmen plane, die Grundfläche der Fabrik in Zukunft auf 13,5 Hektar zu erweitern, sagt Tanjug. Im November hatten serbische Medien bereits berichtet, dass Xingyu beabsichtigt, 1.000 Mitarbeiter in seiner zukünftigen Fabrik einzustellen und mit den Bauarbeiten im ersten Quartal 2020 zu beginnen. Xingyu, das an der Shanghaier Börse notiert ist, ist in der Forschung und Entwicklung, dem Design, der Herstellung und dem Verkauf von Autolampen tätig. Das Unternehmen ist der größte chinesische Hersteller von Autolampen und Partner europäischer, japanischer, amerikanischer und chinesischer Autohersteller.
Weitere Nachrichten
2020.06.09 11:27 V18.6.11-1