Anzeige
Anzeige
© Next Biometrics Markt | 16 Januar 2020

NEXT Biometrics muss Personal abbauen

NEXT Biometrics, Anbieter von Fingerabdruck-Sensortechnologien, hat ein Programm zur Optimierung der Organisation und Kostenstruktur gestartet. Der Fokus liege dabei auf einem gestrafften Betriebsmodell, reduzierten Kosten und der gleichzeitigen Ermöglichung von Umsatzwachstum, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Maßnahmen sollen zu einer 20-prozentigen Reduzierung des Personalbestands führen, wobei NEXT nach der Restrukturierung ca. 65 Vollzeitmitarbeiter beschäftigen will. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen, die nicht mit der kurzfristigen Umsatzgenerierung oder kritischen Entwicklungsaktivitäten zusammenhängen, sollen ebenfalls reduziert werden. „Wir sind bestrebt, durch Wachstum Mehrwert für unsere Aktionäre zu schaffen, indem wir uns stärker auf unsere Kunden konzentrieren und gezielt in marktführende Produkte investieren", sagt Peter Heuman, der CEO von NEXT. „Wir konzentrieren uns darauf, die aktuellen Marktchancen für unsere biometrischen Lösungen zu nutzen, während wir gleichzeitig versuchen, unsere Struktur und Kosten zu optimieren. Die Maßnahmen wurden größtenteils im vierten Quartal 2019 umgesetzt und sollen ab dem ersten Quartal 2020 zu jährlichen Kosteneinsparungen von mindestens 20 Millionen NOK (ca. 2,02 Millionen Euro) führen.
Weitere Nachrichten
2020.01.28 11:55 V15.5.0-2