Anzeige
Anzeige
© Rohde Schwarz Markt | 15 Januar 2020

Rohde & Schwarz wählt Benchmark Electronics als globalen Fertigungspartner

Rohde & Schwarz hat mit Benchmark Electronics, Inc. eine strategische Vereinbarung zur Erweiterung seiner Fertigungskapazitäten unterzeichnet. Die Partnerschaft ermögliche es Rohde & Schwarz, die wachsende Nachfrage nach seinen Produkten schnell und zuverlässig zu bedienen, teilt das Unternehmen mit.

Rohde & Schwarz benötigt zusätzliche Produktionskapazitäten, um das Wachstum der letzten Jahre fortsetzen zu können. Da die deutschen Werke in Teisnach, Memmingen und das Werk im tschechischen Vimperk voll ausgelastet sind, suchte der Technologiekonzern nach einer externen Lösung. Die Entscheidung für den Ausbau der langjährigen Zusammenarbeit mit Benchmark fiel nach einer umfangreichen Evaluierung von Electronic Manufacturing Services Unternehmen. „Als bestehender Kunde von Benchmark Engineering Services waren wir mit den Fähigkeiten, der globalen Präsenz und der technischen Expertise von Benchmark sehr gut vertraut. Deshalb haben wir uns für Benchmark entschieden, das unsere komplexen Produkte schnell und in gewohnt hoher Qualität nach unseren eigenen und den Anforderungen unserer Kunden herstellen und liefern kann", sagt Dr. Marc Sesterhenn, Executive Vice President Operations bei Rohde & Schwarz. Auch in Zukunft werde es wichtig sein, die Kunden schnell und zuverlässig zu beliefern, heißt es weiter. Rohde & Schwarz profitiert seit der Gründung von der räumlichen Nähe von Entwicklung und Produktion. „Wir freuen uns, dass Rohde & Schwarz Benchmark als globalen Fertigungspartner ausgewählt hat und teilen sein Engagement für Non-Stop-Innovation", sagt Michael Buseman, Executive Vice President of Global Operations bei Benchmark. „Die Fähigkeit von Benchmark, komplexe technische Herausforderungen zu lösen, gepaart mit unseren umfangreichen Supply-Chain-Kapazitäten, passt perfekt zu den Anforderungen von Rohde & Schwarz".
Weitere Nachrichten
2020.01.28 11:55 V15.5.0-1